vergrößernverkleinern
Republic of Ireland v Germany - FIFA 2014 World Cup Qualifier
Holger Badstuber bestritt bislang 30 Länderspiele © Getty Images

Holger Badstuber darf sich berechtigte Hoffnungen auf eine Rückkehr in die Nationalmannschaft machen. Bundestrainer Löw setzt wohl auch weiter auf ein Sorgenkind.

Holger Badstuber steht vor dem Comeback in der deutschen Nationalmannschaft.

Wenn Bundestrainer Joachim Löw am Freitag den Kader für die nächsten Länderspiele bekannt gibt, ist wahrscheinlich auch der Verteidiger, der sich nach langer Verletzungspause beim FC Bayern einen Stammplatz erkämpfte, dabei.

Das letzte seiner bislang 30 Länderspiele absolvierte der 26-Jährige beim 4:4 gegen Schweden am 16. Oktober 2012.

Nach einem Bericht der Bild wird Ilkay Gündogan (Borussia Dortmund) ebenfalls in den Kader zurückkehren. Der Mittelfeldspieler war verletzungsbedingt zuletzt im August 2013 dabei.

Auch Lukas Podolski wird trotz seiner Formkrise wohl weiterhin ein Mitglied beim Weltmeister sein.

"Die Nationalelf war immer ein Halt für Lukas. Ich denke, dass er jetzt auch mal unsere Unterstützung benötigt, die hat er sich verdient", sagte Löw (55) der Bild nach einem Wochenend-Besuch beim Inter-Profi in Mailand. Podolski habe "immer noch unser Vertrauen und wir hoffen, die Tage bei uns geben ihm Aufwind und Kraft."

Podolski wartet seit seinem Wechsel zu den Mailändern noch auf sein erstes Tor und hatte zuletzt seinen Stammplatz eingebüßt.

Chancen auf eine Nominierung haben auch Emre Can, der sich beim FC Liverpool einen Stammplatz gesichert hat, und Robin Knoche vom VfL Wolfsburg. Die zuletzt bei Borussia Dortmund nicht mehr zum Einsatz gekommenen Weltmeister Matthias Ginter und Erik Durm haben hingegen voraussichtlich auch im DFB-Team ihren Platz verloren.

Erstmals nach der WM in Brasilien wird Kapitän Bastian Schweinsteiger im Aufgebot stehen, auch der lange verletzte Marco Reus ist wieder dabei. Im Sturm hofft Mario Gomez vom AC Florenz auf eine neue Chance.

Deutschland trifft zunächst am Mittwoch in einem Testspiel auf Australien (ab 20.15 Uhr im LIVETICKER), bevor am Sonntag in der EM-Qualifikation Georgien wartet (ab 17.30 Uhr im LIVETICKER).

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel