vergrößernverkleinern
Bundestrainer Christian Wück (r.) gratuliert Keeper Constantin Frommann (M.)
Bundestrainer Christian Wück (r.) gratuliert Keeper Constantin Frommann (M.) © Getty Images

Die deutschen U17-Junioren haben die EM-Endrunde erreicht.

Im dritten Spiel des Vierer-Qualifikationsturniers kam das Team von Trainer Christian Wück in Wetzlar zu einem 2:2 (1:2) gegen Italien und schaffte damit als ungeschlagener Gruppensieger den Sprung zur EM nach Bulgarien, die vom 6. bis 22. Mai stattfindet.

Görkem Saglam vom VfL Bochum sicherte dem DFB-Nachwuchs mit seinem Ausgleichstreffer (77.) Platz eins. Saglams Vereinskollege Gökhan Gül hatte das deutsche Team in der 14. Minute in Führung gebracht, kurz darauf aber Rot (23.) gesehen.

In Unterzahl kassierte die Wück-Elf prompt die Gegentreffer durch Andres Lamas (24.) und Simone Lo Faso (31.).

Zuvor hatten sich die deutschen Junioren jeweils 3:0 gegen die Slowakei und die Ukraine durchgesetzt.

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel