vergrößernverkleinern
Das DFB-Team um Benedikt Höwedes (M.) gedenkt der Opfer des Flugzeugabsturzes
Das DFB-Team um Benedikt Höwedes (M.) gedenkt der Opfer des Flugzeugabsturzes © Getty Images

Vor dem Länderspiel in Kaiserslautern gedenkt das DFB-Team der Opfer des Flugzeugabsturzes. Benedikt Höwedes ist in Gedanken bei den Menschen in seiner Heimatstadt.

Zuschauer, Spieler und Offizielle haben am Mittwoch vor dem Länderspiel zwischen Deutschland und Australien in einer Schweigeminute der Opfer des Flugzeugabsturzes vom Dienstag gedacht.

Das Team des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) trug im ersten Spiel des Jahres in Kaiserslautern Trauerflor.

Eine Germanwings-Maschine war in den französischen Alpen abgestürzt, unter den 150 Toten befinden sich viele Deutsche und auch Australier.

Der aus Haltern am See stammende Benedikt Höwedes hielt während der Nationalhymne ein Plakat mit der Aufschrift "Haltern trauert". Bei dem Absturz waren auch 16 Schüler und zwei Lehrerinnen eines Halterner Gymnasiums gestorben.

Zudem wurde des verstorbenen Ex-Nationalspielers Wolfram Wuttke gedacht. Wuttke war vor vier Wochen im Alter von 53 Jahren verstorben. Er hatte von 1985 bis 1989 für den 1. Kaiserslautern gespielt.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel