vergrößernverkleinern
Oliver Bierhoff nahm den Preis für das DFB-Team entgegen
Oliver Bierhoff nahm den Preis für das DFB-Team entgegen © Getty Images

"Sport-Oscar" für die WM-Helden von Rio: Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft ist bei den Laureus Sports Awards in Shanghai als Mannschaft des Jahres ausgezeichnet worden.

Das Team von Bundestrainer Joachim Löw, das bei der WM in Brasilien im vergangenen Sommer den vierten Titel für den DFB gewonnen hatte, setzte sich unter anderem gegen das Formel-1-Team von Mercedes um den britischen Weltmeister Lewis Hamilton und den deutschen Vize-Champion Nico Rosberg durch.

Teammanager Oliver Bierhoff nahm den Preis aus den Händen von Russlands Nationaltrainer Fabio Capello entgegen.

"Die meisten von ihnen hätten sicher gerne Bastian Schweinsteiger, Manuel Neuer oder Mario Götze gesehen", sagte Bierhoff schmunzelnd: "Leider spielen sie heute Abend in der Champions League. Also müssen sie mit mir Vorlieb nehmen."

Die Ehrung bezeichnete er als "aus zwei Gründen besonders. Erstens, weil die Entscheidung von großen Champions gefällt wurde, die wissen, wie viel Arbeit hinter Erfolgen steckt. Und zweitens, weil es ein internationaler Preis ist, der zeigt, dass wir gute Botschafter für Deutschland sind."

Es ist das zweite Mal in der 2000 begonnenen Laureus-Geschichte, das ein deutsches Team in dieser Kategorie siegt.

Die zuvor einzige Trophäe errang im Vorjahr Bayern München.

Die Bayern-Profis und Weltmeister Manuel Neuer, Jerome Boateng, Philipp Lahm, Toni Kroos (inzwischen Real Madrid), Bastian Schweinsteiger, Thomas Müller und Mario Götze schafften damit die höchst ungewöhnliche Wiederholung der Vorjahres-Auszeichnung.

Das DFB-Team setzte sich außer gegen das Mercedes-Team gegen die europäische Ryder-Cup-Mannschaft, Fußball-Champions-League-Sieger Real Madrid, NBA-Champion San Antonio Spurs und das Schweizer Davis-Cup-Team um Roger Federer durch.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel