vergrößernverkleinern
Oliver Bierhoff ist Manager des DFB-Teams
Oliver Bierhoff zieht es mit dem DFB-Team wieder an den Lago Maggiore. © Getty Images

Die EM-Teilnahme ist noch nicht perfekt. Doch ein mögliches Quartier steht bereits fest. Es ist die Unterkunft von der Europameisterschaft 2008.

Im Falle einer erfolgreichen Qualifikation für die EURO 2016 in Frankreich bezieht  Deutschland im kommenden Jahr sein EM-Trainingslager mit ziemlicher Sicherheit wie bereits 2008 in Ascona am Lago Maggiore.

Das bestätigte DFB-Teammanager Oliver Bierhoff am Mittwoch in Frankfurt/Main, wo sich die deutsche Nationalmannschaft auf das wichtige EM-Qualifikationsspiel am Freitag gegen Polen vorbereitet.

"Das Tessin ist die beste Option". Es stehen aber noch Gespräche und Verhandlungen aus", sagte Bierhoff. Erst wenn die Qualifikation für das EM-Turnier im kommenden Sommer (10. Juni bis 10. Juli) perfekt ist, will Bierhoff endgültig die Verhandlungen abschließen.

Zudem werden für die Vorbereitungszeit noch zwei Testspiele in Deutschland geplant. Die Details wie Gegner und Spielorte sollen aber erst nach der EM-Gruppenauslosung am 12. Dezember in Paris festgelegt werden.

Bundestrainer Joachim Löw wird voraussichtlich wenige Tage nach dem Ende der Bundesliga-Saison am 14. Mai mit dem Gros seiner EM-Kandidaten in der Schweiz die Vorbereitung auf die EM-Endrunde beginnen, die nach Angaben von Bierhoff zehn bis zwölf Tage dauern wird.

Bereits vor der EM 2008 in Österreich und der Schweiz hatte Löw während des Trainingslagers mit seiner Mannschaft im Luxushotel Giardino gewohnt, wo der DFB-Tross wohl auch im kommenden Jahr Quartier bezieht. 2008 war Deutschland bis ins EM-Finale gekommen, im Endspiel aber mit 0:1 an Spanien gescheitert.

In Evian-Les-Bains am Genfer See hatte der DFB zuvor bereits sein EM-Quartier Hotel Ermitage für die gesamte Zeit des Turniers (10. Juni bis 10. Juli) plus Vorlaufzeit gebucht.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel