vergrößernverkleinern
Das DFB-Team schlägt Polen mit 3:1
Das DFB-Team schlägt Polen mit 3:1 © Getty Images

RTL hat am Freitag mit der Live-Übertragung des EM-Qualifikationsspiels der deutschen Nationalmannschaft gegen Polen (3:1) in Frankfurtim Quotenrennen erwartungsgemäß den Tagessieg geholt.

Mit durchschnittlich 10,98 Millionen Zuschauern verfehlte der Privatsender die Elf-Millionen-Grenze nur knapp.

Nach 10,18 Millionen Fans während der ersten Halbzeit (Marktanteil MA: 34,6 Prozent) saßen nach der Pause 11,77 Millionen Fans (MA: 42,0) vor den Bildschirmen. In der Spitze waren gegen Spielende 12,71 Millionen Fans (MA: 47,3) am TV-Gerät dabei.

Die anschließende Zusammenfassung weiterer EM-Ausscheidungsspiele verfolgten noch 4,54 Millionen Zuseher (25,7).

Seit Übernahme der TV-Berichterstattung über die Qualifikationsspiele der deutschen Weltmeister-Elf im vergangenen Sommer hat RTL bislang zwei Mal die Grenze von durchschnittlich elf Millionen Zuschauern durchbrechen können.

Den bislang höchsten Zuspruch brachte die Begegnung Ende März in Georgien (2:0) mit durchschnittlich 11,6 Millionen Fans und in der Spitze sogar 13,56 Millionen Fußball-Interessierten an den TV-Geräten.

Beim 1:1 im vergangenen Jahr gegen Irland hatte der Mittelwert 11,11 Millionen Zuschauer betragen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel