vergrößernverkleinern
Alfred Sengle war von 1999 bis 2004 Vizepräsident des DFB
Alfred Sengle war von 1999 bis 2004 Vizepräsident des DFB © Getty Images

Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) trauert um sein Ehrenmitglied Alfred Sengle.

Der langjährige Vizepräsident des DFB und Ehrenpräsident des Württembergischen Fußballverbandes ist am vergangenen Sonntag im Alter von 81 Jahren nach kurzer, schwerer Krankheit gestorben. Das teilte der DFB am Freitag mit.

"Alfred Sengle war ein hoch anerkannter Fachmann und ein engagierter Mensch, der sich mit großer Leidenschaft dem Fußball verschrieben hatte und dem bis zuletzt die Mitarbeit in der Jury des Julius Hirsch Preises ein ganz besonderes Anliegen war", sagte DFB-Präsident Wolfgang Niersbach.

Sengle hinterlässt seine Frau Anna und zwei Kinder. Die Trauerfeier fand am Freitag auf Wunsch der Hinterbliebenen im engsten Freundes- und Familienkreis statt.

Sengle gehörte von 1999 bis 2004 als Vizepräsident der Spitze des DFB an. Von 1998 bis Ende 2006 war er Vorsitzender der DFB-Sicherheitskommission und begleitete als Sicherheitsbeauftragter die Spiele der Nationalmannschaft auf zahlreichen Reisen. Im Württembergischen Fußballverband amtierte er zwischen 1988 und 2003 als Präsident.

2003 erhielt Sengle das Bundesverdienstkreuz 1. Klasse. Ein Jahr später wurde ihm die Goldene Ehrennadel des DFB verliehen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel