Video

Die Personalsituation vor den Länderspielen gegen Frankreich und die Niederlande entspannt sich. Zwei ehemalige Gladbacher sollen bald wieder mit der Mannschaft trainieren.

Die personelle Situation bei der deutschen Nationalmannschaft hat sich ein bisschen entspannt.

Der erkrankte Christoph Kramer (Bayer Leverkusen) ist trotz seines grippalen Infektes inzwischen zum DFB-Team gestoßen, das sich in München auf die Länderspiele gegen EM-Gastgeber Frankreich in St. Denis am Freitag (ab 20.30 Uhr LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER) und vier Tage später gegen die Niederlande in Hannover (ab 20 Uhr LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER) vorbereitet.

Auch der Wolfsburger Max Kruse sollte nach überstandener Muskelverletzung am Mittwoch wieder voll mit der Mannschaft trainieren. Abwehrchef Jerome Boateng ist nur leicht angeschlagen, laut Bundestrainer Joachim Löw hat der Bayern-Profi "nichts Schlimmes".

Löw hat damit 24 Spieler zur Verfügung. In Karim Bellarabi (Leverkusen) hatte am Sonntag der erste Profi aus seinem ursprünglich 25 Mann starken Aufgebot verletzungsbedingt absagen müssen.

Den Weltmeistern Mesut Özil und Toni Kroos gönnt Löw eine schöpferische Pause, beide reisten nur zu den Marketing- und Sponsorenterminen am Montag und Dienstag nach München.

Marco Reus und Mario Götze fehlen verletzt.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel