vergrößernverkleinern
FRANCE-POLITICS-Francois Hollande ruft nach den Anschlägen von Paris den Ausnahmezustand aus-EURO-2016
Francois Hollande ruft nach den Anschlägen von Paris den Ausnahmezustand aus © Getty Images

Frankreichs Präsident Francois Hollande reagiert auf die Terroranschläge von Paris und ruft den Ausnahmezustand aus. Das Staatsoberhaupt sagt den Terroristen den Kampf an.

Frankreichs Präsident Francois Hollande hat nach den Terroranschlägen von Paris den landesweiten Ausnahmezustand ausgerufen. 

Hollande verkündete dies kurz vor Mitternacht bei einer Rede an die Nation und sagte den Attentätern den erbitterten Kampf an.

Die Grenzen des Landes wurden geschlossen, viele Pariser Straßen gesperrt.

Während des Fußball-Länderspiels zwischen Frankreich und Weltmeister Deutschland waren in Paris mindestens 39 Menschen ermordet worden, zudem gibt es rund 50 Schwerverletzte. Das berichtet die französische Nachrichtenagentur AFP.

Nach mehreren Medienberichten soll es in der Nähe des Stadions drei Explosionen mit drei Toten gegeben haben.

Zudem meldete die Polizei eine Geiselnahme in der Konzerthalle Bataclan, bei der es mindestens 15 Todesopfer gegeben haben soll. 

Während des ersten Halbzeit des Spiels im Stade de France war ein lauter Knall zu hören gewesen, der zunächst nicht zuzuordnen war. Schnell machte die Nachricht die Runde, Hollande verließ zur Halbzeit das Stadion, er begab sich in das Innenministerium, wo ein Krisenstab eingerichtet wurde.

Die Arena wurde vorübergehend abgeriegelt, niemand durfte sie betreten oder verlassen, über dem Stadion kreisten Hubschrauber. 

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel