vergrößernverkleinern
Joachim Löw (l.) hat derzeit nur 14 von 26 Spielern im Training
Joachim Löw (l.) hat derzeit nur 14 von 26 Spielern im Training © Getty Images

Bundestrainer Joachim Löw gönnt einigen Stars in der Vorbereitung auf die Testspiele gegen England und Italien noch eine kurze Pause zur Regeneration.

Mit nur 14 von 26 Spielern hat Deutschland am Dienstag in Berlin sein erstes Mannschaftstraining im Jahr 2016 absolviert.

Die angeschlagenen Mesut Özil, Julian Draxler und Karim Bellarabi, alle am Sonntag eingesetzten Spieler und die zuletzt stark belasteten Profis "haben wir rausgenommen", berichtete Co-Trainer Thomas Schneider: "Sie arbeiten regenerativ."

So standen im Amateurstadion von Hertha BSC lediglich die Feldspieler Matthias Ginter, Antonio Rüdiger, Jonas Hector, Sebastian Rudy, Bastian Schweinsteiger, Lukas Podolski, Andre Schürrle, Mario Götze, Thomas Müller, Mario Gomez und Kevin Volland sowie die Torhüter Manuel Neuer, Marc-Andre ter Stegen und Kevin Trapp auf dem Platz.

Seine Premiere im Kreis des A-Teams gab U19-Trainer Marcus Sorg, der in der Vorwoche bis zur EM von Bundestrainer Joachim Löw als zweiter Assistent neben Thomas Schneider hochgezogen wurde.

Löw hatte für die Tests am Samstag in Berlin gegen England sowie drei Tage später in München gegen Italien zunächst 27 Spieler berufen.

Max Kruse wurde nach der Nominierung aus disziplinarischen Gründen wieder gestrichen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel