vergrößern verkleinern
Publikum bei Deutschland gegen Italien
Die deutschen Fans erweisen sich gegen Italien als wahrer zwölfter Mann © SPORT1

München - Die Fans in der Münchner Arena geben die richtige Antwort auf die Kritik an der Stimmung gegen England. Mario Götze und Franck Ribery sorgen für Highlights.

Die Allianz Arena gilt im Allgemeinen nicht unbedingt als Stimmungshochburg des deutschen Fußballs. Doch bei der 4:1-Gala der deutschen Nationalmannschaft gegen Italien hat sich das Münchner Publikum von seiner guten Seite gezeigt.

Die Fans sorgten während des Länderspiel-Klassikers für eine positive Atmosphäre, auch wenn die Choreographie vor dem Anpfiff ein wenig löchrig war.

Im Verlauf der Partie schwappte immer wieder die La-Ola-Welle durch das Stadion. Torschütze Mario Götze erhielt bei seiner Auswechslung stehende Ovationen.

Auch als Bayern-Star Franck Ribery als Tribünengast auf der Leinwand eingeblendet worden war, brachen Teile des Publikums in Jubel aus.

Die Fans in München zeigten damit ähnlich wie die Mannschaft eine Reaktion auf das 2:3 gegen England. Nach der Partie in Berlin hatte es deutliche Kritik an der mauen Stimmung gegeben.

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel