Video

Mats Hummels hat sich vor dem letzten Gruppenspiel der DFB-Elf bei der EM 2016 gegen Nordirland als Fan des Stürmers Will Grigg geoutet. Die Pressekonferenz zum Nachlesen.

Verteidiger Mats Hummels und Co-Trainer Thomas Schneider sind den Reportern am Tag vor dem letzten Gruppenspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Nordirland bei der EM 2016 am Dienstag (18 Uhr, alle Spiele im LIVETICKER und live bei unserem Sportradio SPORT1fm) bei der PK Rede und Antwort gestanden. 

Schneider vertrat Bundestrainer Joachim Löw, der die PK wegen einer leichten Erkältung abgesagt hatte. 

Unser Reporter vor Ort Matthias Becker hat die PK auch bei Facebook live begleitet. Die PK zum Nachlesen.

+++ Diskussion um Führungsspieler müßig

Thomas Schneider findet die Diskussion um Führungsspieler "müßig". Man habe "viele Spieler im Team, die es schon mal gezeigt haben".

+++ Gibt keinen Abwehrchef +++

Hummels: "Ich sehe nicht, dass es einen Abwehrchef gibt. Jeder muss Kommandos geben. Jerome mir, aber auch Jonas Hector. Wir sind gleichwertige Partner in der Abwehr."

+++ Nordirland von Anfang an unter Druck setzen

Hummels: "Wir müssen von der ersten Minute an überlegen sein gegen Nordirland, damit sie gar nicht die Chance haben, darüber nachdenken zu können, ob sie gewinnen können gegen uns."

+++ "Defensive Grundordnung an erster Stelle"

"Gegen die Ukraine hatten wir einige hervorragende Aktionen in der Rückwärtsbewegung und haben das aber später nicht mehr so geschafft. Gegen Polen war das von der ganzen Mannschaft sehr gut. Wir haben so viel offensive Qualität, dass ich mir sicher bin, dass wir gegen Nordirland zu mehr Chancen kommen werden. Defensive Grundordnung steht für mich aber immer an erster Stelle. Und damit können wir sehr zufrieden sein."

+++ "Frankreich individuell unglaublich besetzt" +++

Hummels über ein mögliches Duell gegen Frankreich: "Frankreich ist individuell unglaublich besetzt, eines der besten Teams bei der Euro. Wir hätten kein Problem, etwas später auf sie zu treffen. Aber wenn sie schon mal da wären, dann würden wir sie natürlich auch nehmen." 

+++ Hummels: "Will Trikot von Grigg"

"Er soll nicht treffen, aber ich bin großer Fan von ihm und werde schauen, ob er nach dem Spiel sein Trikot entbehren kann", sagt Hummels über die Geschichte von Kult-Kicker Will Grigg. Der Bitte eines nordirischen Journalisten, das Lied vorzusingen, kommt der künftige Münchner aber nicht nach: "Das werde ich nicht tun. Ich bin der vielleicht schlechteste Sänger in dieser Mannschaft."

Ungewöhnlich findet Hummels auch das Duell mit Nordirlands Stürmer Conor Washington (24), der vor vier Jahren noch als Briefträger arbeitete: "Ich liebe solche Geschichten", erklärte er: "Das ist so ein bisschen Jamie Vardy in etwas kleiner." Englands Stürmer Vardy (29) arbeitete noch vor wenigen Jahren in einer Fabrik und spielte in der fünften Liga.

"Ich liebe diese Stroy von Will Grigg, ich liebe solche Storys, ich finde auch das Lied geil. Er soll morgen nicht treffen, aber er soll einfach spielen. Ich würde gerne sein Trikot tauschen."

+++ Kein Schielen auf Platz zwei +++

Hummels: "Angenommen, Polen führt 3:0 und wir 1:0, dann würden wir natürlich auch versuchen, nachzulegen, weil wir Platz 1 wollen. Das Ergebnis des Gegners beeinflusst einen schon."

+++ Wollen mehr Risiko suchen +++

Hummels: "Nach dem Polen-Spiel war es schon ein Thema, dass wir mehr das Risiko suchen wollen, auch mal aus der Distanz schießen wollen. Inwiefern das auf die Aufstellung Einfluss hat, wird man sehen." 

+++ Begeisterung der Nordiren beeindruckend +++

Mats Hummels: "Ich habe gehört, knapp ein Zehntel der Bewohner Nordirlands sind hier in Frankreich. Acht Millionen Menschen werden wir nicht hinkriegen, aber das zeigt nur, wie sehr das ganze Land hinter der Mannschaft steht. Die Begeisterung der Nordiren ist beeindruckend."

+++ Hummels: Löw überträgt seine Entspanntheit +++

Hummels: "Joachim Löw ist immer entspannt gewesen. Ganz laut, wie Jürgen Klopp, ist er noch nie geworden. Er überträgt seine Entspanntheit auf uns."

Video

+++ Schneider: "Wollen uns als Gruppenerster qualifizieren +++

Schneider zu den Aussichten, auf der Couch ins Achtelfinale einzuziehen. "Es ist egal, wie die Spiele heute ausgehen. Wir schauen nur auf uns und wollen uns als Gruppenerster qualifizieren", sagt er. Die Spiele am Montagabend hätten keinen Einfluss auf die Aufstellung am Dienstag gegen Nordirland.

Mats Hummels hofft auf gute Platzbedingungen am Dienstag im Pariser Prinzenpark.

+++ Löw verschnupft +++

DFB-Pressesprecher Jens Grittner entschuldigt sich wegen der Verspätung. Der Pariser Verkehr. Bundestrainer Joachim Löw leide an einer leichten Erkältung, sollte aber am Dienstag wieder voll zur Verfügung stehen.

+++ DFB-Tross lässt auf sich warten +++

Noch sind weder Thomas Schneider noch Mats Hummels im Pressekonferenz-Raum in Paris angekommen.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel