Video

München - Dank des neuen EM-Modus kann Deutschland vor dem Fernseher ins Achtelfinale einziehen. SPORT1 erklärt wie - und welche Gegner dem DFB-Team in der K.o.-Runde drohen.

Den möglichen Achtelfinaleinzug hat die deutsche Mannschaft bei der EM durch das müde 0:0 gegen Polen vorerst verpasst.

Unter Umständen müssen sich Mannschaft und Fans aber gar nicht bis zum letzten Gruppenspiel am Dienstag gegen Nordirland gedulden - denn: Deutschland kommt womöglich trotzdem schon vorzeitig weiter.

Video

Dank des neuen EM-Modus mit 24 Mannschaften, bei dem sich auch die vier besten Gruppendritten für die K.o.-Runde qualifizieren, hängt das Weiterkommen auch von den Ergebnissen in den anderen Gruppen ab.

Wer kommt ins EM-Achtelfinale? Rechnen Sie selbst im SPORT1-Tabellenrechner © SPORT1

Bedeutet: Kann in zwei anderen Gruppen der Tabellendritte nicht mehr auf die vier Punkte kommen, die das DFB-Team bereits gesammelt hat, ist dem Team von Joachim Löw ein Platz in der Runde der letzten 16 bereits sicher.

Drei Szenarien zum vorzeitigen Weiterkommen

SPORT1 erklärt, wann Deutschland vorzeitig weiter ist:

- Gewinnen Kroatien und Spanien am Freitagabend jeweils ihr zweites Spiel in Gruppe D, und trennen sich Rumänien und Albanien am Sonntag in der Gruppe A unentschieden, ist das Weiterkommen schon am Sonntag sicher.

- Gewinnen Kroatien und Spanien am Freitagabend jeweils ihr zweites Spiel in Gruppe D, Rumänien und Albanien spielen nicht remis, aber England schlägt am Montag in der Gruppe B die Slowakei, fällt die Entscheidung am Montag.

Video

- Ebenfalls am Montag würde eine Entscheidung fallen, wenn Kroatien oder Spanien nicht gewinnt, Rumänien am Sonntag in der Gruppe A gegen Albanien remis spielt und am Montag England in der Gruppe B die Slowakei schlägt.

Mögliche Achtelfinalgegner? Jede Menge!

Und auf wen würde Deutschland im Achtelfinale treffen? Das hängt natürlich davon ab, auf welchem Tabellenplatz das DFB-Team am Ende der Gruppenphase landet:

- Als Gruppensieger träfe Deutschland auf einen der besten Gruppendritten, und zwar den aus Gruppe A, B oder F. Mögliche Gegner wären dann nach aktuellem Stand der Dinge: Schweiz, Rumänien, Albanien, England, Wales, Slowakei, Russland, Ungarn, Island, Portugal, Österreich.

Unter Punkt 17.03 befindet sich die Tabelle, die sämtliche Konstellationen anzeigt, wer im Achtelfinale auf wen treffen könnte © UEFA.com

- Als Zweiter müssten Manuel Neuer und Co. im Achtelfinale gegen den Zweiten der Gruppe A ran. Das wäre aktuell die Schweiz, aber auch Frankreich und Rumänien könnten noch dort landen.

- Als Gruppendritter bekäme es das DFB-Team mit einem Gruppensieger zu tun, und zwar entweder dem aus Gruppe A oder B. Mögliche Gegner wären dann: Frankreich, Schweiz, England, Wales, Slowakei.

Klingt kompliziert? Ist es auch.

(Hier erklärt SPORT1 die möglichen Achtelfinal-Konstellationen mit den verschiedenen Gruppendritten.)

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel