vergrößernverkleinern
Joshua Kimmich (r.) und Bayerns Co-Trainer Hermann Gerland freuen sich über den Sieg im DFB-Pokal
Joshua Kimmich (r.) und Bayerns Co-Trainer Hermann Gerland freuen sich über den Sieg im DFB-Pokal © Getty Images

Hermann Gerland lobt Joshua Kimmich nach dessen bärenstarkem EM-Debüt in höchsten Tönen und prophezeit dem 21-Jährigen eine glanzvolle Karriere als Rechtsverteidiger.

Joshua Kimmich hat in der abgelaufenen Spielzeit beim FC Bayern München eine ansprechende Debütsaison hingelegt.

Unter Trainer Pep Guardiola kam er in der Bundesliga zu 23, in der Champions League zu neun und im DFB-Pokal zu vier Einsätzen.

Jetzt feierte der Shootingstar im letzten Gruppenspiel gegen Nordirland sein Debüt bei der EM und lieferte auf der rechten Seite eine herausragende Leistung ab (SPORT1-Note 1).

Video

Bayerns Co-Trainer Hermann Gerland schwärmt bereits jetzt vom 21-Jährigen und sieht in Kimmich den neuen Philipp Lahm.

"Wenn Philipp in zwei Jahren auch beim FC Bayern aufhören sollte, müssen wir uns keine Sorgen auf seiner Position machen. Dann wird Joshua der neue Rechtsverteidiger beim FC Bayern", sagte Gerland der Münchner tz.

Der 62-Jährige muss es wissen, brachte er doch zahlreiche Talente beim deutschen Rekordmeister hervor - darunter eben auch ein gewisser Lahm.

Gerland ist sich allerdings bewusst, dass Kimmich noch Zeit braucht, bis er in Lahms Fußstapfen treten kann. "Ihr dürft nicht vergessen, dass Philipp der beste Rechtsverteidiger der Welt ist. Bis Joshua dahin kommt, dauert das noch ein bisschen", sagte er der tz weiter.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel