vergrößernverkleinern
Franz Beckenbauer wurde als Spieler und Trainer Weltmeister
Franz Beckenbauer wurde als Spieler und Trainer Weltmeister © Getty Images

Franz Beckenbauer sieht keine Notwendigkeit dafür, Bastian Schweinsteiger bei der EM lange einzusetzen. Der "Kaiser" glaubt nicht, dass der 31-Jährige soweit ist.

Franz Beckenbauer sieht DFB-Kapitän Bastian Schweinsteiger trotz seines fulminanten Kurzauftritts gegen die Ukraine (2:0) weiter nur als Teilzeitarbeiter in der Nationalmannschaft.

"Ich glaube nicht, dass er schon so weit ist", sagte der Kaiser beim EM-Talk von Bild. Und dann bestehe angesichts des Kaders "keine Notwendigkeit" für Startelf-Einsätze.

"Ich kann mir vorstellen, dass er auf einem gutem Weg ist. Seinen Willen kennen wir nicht zuletzt durch die WM in Brasilien", sagte der 70 Jahre alte Beckenbauer. Schweinsteiger (31) werde "weiter seine Kurzeinsätze haben. Das müssen ja nicht nur zwei Minuten sein. Das kann auch länger sein, mal eine halbe Stunde oder eine Halbzeit."

Audio

Beim Auftaktsieg gegen die Ukraine war der England-Legionär von Manchester United in der 90. Minute eingewechselt worden und hatte in der Nachspielzeit das 2:0 erzielt. Es war das erste Länderspieltor seit fünf Jahren für Schweinsteiger, der sich im März einen Innenbandanriss im Knie zugezogen hatte.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel