vergrößernverkleinern
Lukas Podolski spielt für Galatasaray Istanbul
Lukas Podolski spielt für Galatasaray Istanbul © Getty Images

Nach den schweren Anschlägen in Istanbul verurteilt Lukas Podolski den Terrorismus. Er trauert um die Opfer und drückt den Angehörigen sein Mitgefühl aus.

Der bei Galatasaray Istanbul spielende Weltmeister Lukas Podolski hat sich schockiert gezeigt von den Selbstmordattentaten in seiner Wahlheimat.

Über einem Foto mit den Worten "Betet für Istanbul", schrieb der 31-Jährige in türkischer Sprache auf Twitter. "Wir verurteilen den Terrorismus. Wir sind bei den Angehörigen derer, die bei den heimtückischen Angriffen getötet wurden und wünschen den Verwundeten baldige Genesung."

Auf dem Istanbuler Flughafen Atatürk haben drei Selbstmordattentäter am Dienstag mindestens 36 Menschen in den Tod gerissen.

Auch der russische Nationalspieler Roman Neustädter drückte bei Twitter sein Mitgefühl aus. Wie die türkische Zeitung Hürriyet berichtet, habe sich der 28-Jährige gut eine Stunde vor den Explosionen noch am Flughafen aufgehalten. Neustädter war demnach zu Vertragsverhandlungen mit Fenerbahce Istanbul in die Türkei geflogen.

Darüber hinaus nahmen noch zahlreiche andere Sportler wie zum Beispiel Nuri Sahin und lkay Gündogan Anteil:

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel