Video

Deutschlands Co-Trainer Sorg berichtet auf SPORT1-Nachfrage von Schweinsteigers Fortschritten. Khedira könnte eine Pause bekommen. Die Pressekonferenz zum Nachlesen.

Deutschlands Co-Trainer Marcus Sorg hat Bastian Schweinsteiger Hoffnung auf einen baldigen Startelf-Einsatz bei der EM gemacht.

"Basti ist in einem guten Zustand, er wird jede Woche besser, stabiler und spielfreudiger", sagte Sorg bei der Presskonferenz am Donnerstagmittag auf SPORT1-Nachfrage: "Er kommt so langsam auf das Niveau, dass er uns von Anfang an helfen kann."

Sami Khedira könnte dagegen eine Pause bekommen. Auf der Pressekonferenz mit Sorg und seinem Co-Trainer-Kollegen Thomas Schneider waren außerdem Mario Gomez, Mario Götze und Leroy Sane zentrale Themen.

Der Ticker zum Nachlesen:

+++ Das war's +++

Damit ist die PK von Schneider und Sorg beendet. 

+++ Schneider wäre gern bis Katar beim DFB +++

Der Co-Trainer erklärt: "Ich könnte mir vorstellen, bis zur WM in Katar weiterzumachen:"

+++ Khedira Kandidat für eine Pause +++

Auf SPORT1-Nachfrage zu einer möglichen Pause von Khedira erklärt Schneider: "Es ist vieles möglich. Er hat hohe Laufleistungen gehabt, hatte jetzt eine Pause. Auch Basti ist gut in Schuss. Das werden wir nach den Trainingseinheiten entscheiden."

+++ Kein Problem mit Transfer-Gespräch +++

In Sachen Sane-Transfer zeigt sich Schneider nachsichtig: "Ich sehe keine Problematik darin, wenn er mit seinem Klubtrainer telefoniert."

+++ Gomez oder Götze? +++

Auf SPORT1-Nachfrage zu den unterschiedlichen Einsatzmöglichkeiten der beiden Angreifer sagt Schneider: "Gomez geht gern in die Box, Götze bewegt sich sehr gut in den kleinen Räumen. Beide können auch zusammenspielen. Wir haben viele Optionen." In die Karten schauen, wer denn nun gegen die Slowakei spielt, lässt er sich aber nicht.

+++ Lob für Höwedes +++

"Das zeigt, dass er ein top Charakter ist", lobt Schneider Höwedes für seine starken Worte nach der "Ausbootung" zugunsten von Kimmich: "Das ist sehr erfreulich."

+++ Schweinsteiger steuert auf Startelf zu +++

"Basti ist in einem guten Zustand, wird jede Woche besser, stabiler und spielfreudiger", sagt Sorg auf SPORT1-Nachfrage zu Bastian Schweinsteiger: "Er kommt so langsam auf das Niveau, dass er uns von Anfang an helfen kann."

+++ Wann darf Sane ran? +++

"Er hat seine Qualitäten, kann Gegner überraschen mit seinem Tempo", sagt Sorg zu Sane: "Jeder Spieler wird in dem Moment da sein, wenn er seine Chance bekommt."

+++ Sorg zuversichtlich bei Boateng +++

"Die Verhärtung ist rückläufig, er und die medizinische Abteilung arbeiten mit Hochdruck dran. Ich bin kein Prophet, aber wir sind positiv gestimmt und hoffen sehr, dass es reicht", sagt Sorg zu Boatengs Einsatzchancen im Achtelfinale.

Video

+++ Schneider macht Reservisten Mut +++

"Es geht nicht darum, sie bei Laune zu halten. Sie wissen, dass sich wichtig sind und eine große Wertschätzung haben", erklärt Schneider zu den bisher nicht eingesetzten Spielern: "Sie wissen, dass sie im Turnier noch zum Einsatz kommen."

+++ Boateng-Aus halb so schlimm +++

"Beide Innenverteidiger sind absolute Weltklasse", sagt Schneider auf die Frage nach Boatengs Verletzung: "Wir haben aber auch absolutes Vertrauen in die Spieler, die von der Bank kommen."

Daher habe man keine Probleme damit gehabt, Boateng vorsorglich herauszunehmen.

+++ Sorg vertraut den Spielern +++

Auch wenn einige Nationalspieler ihren freien Tag unter anderen beim Basketball auf einem Hartplatz verbrachten, macht sich Sorg keine Sorgen: "Sie stehen ja nur und werfen. Das ist schon in Ordnung." Man müsse den Spielern vertrauen.

+++ Schneider lobt Sorg +++

Der 1. Co-Trainer berichtet von der Aufgabenverteilung mit Sorg, der beispielsweise während der ersten Halbzeit auf der Tribüne sitzt und in der Pause von dort seine Eindrücke schildert. Darin sieht Schneider einen großen Vorteil.

+++ Tür für Höwedes nicht zu +++

Gomez als echter Stürmer und den offensivstarken Kimmich habe man gegen Nordirland genau aus diesen Gründen bringen wollen, erklärt Schneider auf die Frage nach der Aufstellung.

Zur Startelf gegen die Slowakei locken lässt er sich nicht betont aber, dass auch Höwedes schon gute Auftritte hingelegt hat. Die Tür für den Schalker scheint also nicht zu zu sein.

+++ Alle bis auf Boateng im Training +++

Abgesehen vom an der Wade verletzten Jerome Boateng haben alle Nationalspieler gestern trainiert, berichtet Sorg.

+++ Schneider zuversichtlich +++

"Die Slowakei ist spielstark, eine schwierige Aufgabe, die wir aber lösen können und werden", sagt Schneider.

+++ "Testspiel nicht als Maßstab +++

"Man kann das Testspiel nicht als Maßstab ansehen. Wir waren in der Vorbereitung und sie haben uns sicher die eine oder andere Aufgabe gestellt", sagt Schneider mit Blick auf die Test-Niederlage kurz vor der EM.

Video

+++ Schneider und Sorg sind da +++

Die beiden Co-Trainer kommen auf die Bühne. Es geht los.

+++ Wie spielt das DFB-Team gegen die Slowakei? +++

Thomas Schneider und Marcus Sorg, die Co-Trainer von Joachim Löw, erklären auf der heutigen Pressekonferenz, wie das DFB-Team im Achtelfinale die Aufgabe gegen die Slowakei angeht. Die PK gibt es ab 10.30 Uhr HIER im LIVESTREAM und im LIVETICKER.

+++ Freier Tag für die Nationalspieler +++

Joachim Löw hat seinen Weltmeistern heute erneut einen freien Tag gegönnt. "In der K.o.-Phase entscheiden nun kleinste Fehler darüber, ob wir nach Hause fahren oder in die nächste Runde einziehen. Wir wollen möglichst lange in Frankreich bleiben", sagte Löw: "Da war uns wichtig, vor dem Achtelfinale am Sonntag den Spielern noch mal eine Ruhepause und zusätzliche Gelegenheit zur individuellen Regeneration zu geben."

Bereits am vergangenen Samstag hatte der 56-Jährige seinen 23 Spielern komplett frei gegeben. Das deutsche Achtelfinale gegen die Slowakei steigt am Sonntag (18 Uhr) in Lille.

(Fußball ist Deine Welt? Der Bolzplatz Deine Arena? Dann melde Dich jetzt für den PlayStation Junior Champions Cup an und beweise es allen! Weitere Informationen hier.)

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel