vergrößernverkleinern
U19 Germany v U19 Netherlands - UEFA Under19 European Championship 5th Rank Match
Trotz vier Wechseln musste sich die Niederlande der DFB-U19 geschlagen geben © Getty Images

In Sandhausen ist am Donnerstag ein Stück Fußball-Geschichte geschrieben worden.

Beim WM-Play-off der U19-EM zwischen Deutschland und den Niederlanden (5:4 n.E.) hat es erstmals vier Auswechslungen bei einer Mannschaft gegeben. Der Holländer Michael Vlap kam in der Verlängerung für Laros Duarte. In der deutschen Mannschaft kam Emmanuel Iyoha als vierter Einwechselspieler für Jannes Horn.

Die neue Regel, mit der die UEFA der Überbelastung der Spieler entgegenwirken will, wird bei der U19-EM erstmals getestet. Erlaubt ist eine vierte Auswechslung nur innerhalb der Verlängerung.

"Als Trainer begrüße ich diese Maßnahme", hatte DFB-Coach Guido Streichsbier zuletzt gesagt: "Die Jungs haben in den letzten paar Tagen drei Spiele mit einem 18er-Kader bestritten. Das geht schon an die Substanz."

Weitere Tests folgen

Die neue Maßnahme wird bei den U19-Europameisterschaften der Frauen und Männer 2016 und 2017 sowie der U21-EM 2017 getestet. Auch bei Olympia in Rio de Janeiro (5. bis 21. August) werden die Trainer in der Verlängerung ein viertes Mal wechseln dürfen.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel