vergrößernverkleinern
Bastian Schweinsteiger und Lukas Podolski wurden 2014 gemeinsam Weltmeister
Bastian Schweinsteiger und Lukas Podolski wurden 2014 gemeinsam Weltmeister © Getty Images

In 129 Länderspielen hat Lukas Podolski viel erlebt. Der Weltmeister schwärmt von der Freundschaft mit Bastian Schweinsteiger. Eine Frage bleibt offen.

Weltmeister Lukas Podolski hat noch nicht über einen Abschied aus der deutschen Nationalmannschaft nachgedacht.

"Stand jetzt habe ich mir noch keine Gedanken zu einem Rücktritt gemacht", sagte der 31-Jährige der Sport Bild: "Jetzt werde ich nach meinem Urlaub erst einmal am Donnerstag wieder bei Galatasaray das Training aufnehmen und dann weitersehen."

Der 129-malige Nationalspieler spielte seit 2004 im DFB-Team zusammen mit Ex-Kapitän Bastian Schweinsteiger, der in der vergangenen Woche seinen Rücktritt erklärt hatte.

"Es war ein Riesenhype um uns. Ab dem Confed Cup ging es richtig ab", erklärte Podolski mit Blick auf "Poldi" und "Schweini": "Ich kann mich nicht erinnern, so etwas bei der Nationalmannschaft danach noch einmal bei jemandem erlebt zu haben."

Podolski ist für Neuer

Als Nachfolger für Schweinsteiger als Kapitän sieht Podolski Torhüter Manuel Neuer. "Jogi Löw hat bei der EM Manuel Neuer als Schweinis Stellvertreter ernannt", sagte er: "Von daher wäre es folgerichtig, wenn er auf ihn als DFB-Kapitän folgt."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel