vergrößernverkleinern
Raphael Honigstein schreibt regelmäßig bei SPORT1 über den internationalen Fußball © SPORT1

Raphael Honigstein kritisiert Joachim Löw für seinen Umgang mit Emre Can. Für den SPORT1-Kolumnisten habe der Bundestrainer zu lange experimentiert.

SPORT1-Kolumnist Raphael Honigstein hat Bundestrainer Joachim Löw für die Vorbereitung auf die Europameisterschaft in Frankreich kritisiert.

"Was mir gefehlt hat, ist, dass er nicht früher gezielt die Mannschaft hin zur EM entwickelt hat. Er hat sehr lange experimentiert", sagte er im Volkswagen Doppelpass auf SPORT1.

Video

Als konkretes Beispiel nannte er Emre Can auf der rechten Verteidigerposition, "die er nicht wirklich spielen kann. Die er auch in Liverpool nicht spielt. Und dann auf einmal kam die EM und er war kein Thema mehr. Und Joshua Kimmich war auf einmal rechter Verteidiger."

Gerade beim Bayern-Profi habe es sich laut Honigstein "doch schon sechs Monate vorher abgezeichnet, dass er eine Möglichkeit sein könne. Warum spielt er dann nicht vorher?"

Video

Lemke: Löw macht super Job

Willi Lemke kann die Kritik am Bundestrainer derweil nicht verstehen. "Die sind grandios Weltmeister geworden, sind im EM-Halbfinale unglücklich ausgeschieden", erinnerte der ehemalige Aufsichtsratsvorsitzende von Werder Bremen.

"Für mich ist das Allerwichtigste, dass wir uns qualifizieren. Natürlich wollen wir auch einen attraktiven Fußball sehen. Aber ich finde, Löw macht einen super Job", so Lemke vor dem ersten WM-Qualifikationsspiel in Norwegen (20.45 Uhr im LIVETICKER).

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel