vergrößernverkleinern
Stürmer-Problem von Joachim Löw
Bundestrainer Joachim Löw muss in der WM-Quali auf Spieler wie Thomas Müller, Mario Götze und Kevin Volland (v.l.) vertrauen © SPORT1-Grafik: Philipp Heinemann/Getty Images/Imago

München - Mario Gomez ist in Wolfsburg noch torlos, wird beim DFB-Team aber trotzdem vermisst. Das liegt vor allem an der verheerenden Bilanz der Sturm-Alternativen.

Mario Gomez hat seit seinem Wechsel zum VfL Wolfsburg kein einziges Tor geschossen.

Doch vor dem WM-Qualifikationsspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Tschechien am Samstag (ab 20.30 Uhr im LIVETICKER) wird der Mittelstürmer von Bundestrainer Joachim Löw trotzdem schmerzlich vermisst.

"Ich habe gestern mit ihm telefoniert. Es ist natürlich schade, weil wir keinen Spielertyp haben wie Mario Gomez", sagte Löw.

Eigentlich ein Armutszeugnis, dass der Weltmeister einen Null-Tore-Stürmer nicht zu ersetzen vermag. Doch Löw plagen massive Sturm-Probleme. Seine Alternativen für den Angriff gegen Tschechien heißen Thomas Müller, Mario Götze und Kevin Volland.

SPORT1 macht den Datencheck:

- Thomas Müller

Bayern Muenchen v 1. FC Koeln - Bundesliga
Thomas Müller (r.) ist in der Bundesliga noch torlos © Getty Images

Müller konnte in fünf Bundesligaspielen nicht ein Tor erzielen. Der Bayern-Star blieb mit all seinen 16 Torschüssen erfolglos, zweimal scheiterte er am Aluminium. Erinnerungen an Müllers Seuchen-EM werden wach. Seine Bilanz beim Turnier in Frankreich: 19 Torschüsse, zwei Alu-Treffer, null Tore.

In der letzten Bundesligasaison war Müller deutlich treffsicherer: Nach sechs Spieltagen hatte der Weltmeister schon sechs Tore auf dem Konto.

- Mario Götze

Mario Götze ist noch kein Stammspieler beim BVB
Mario Götze ist noch kein Stammspieler beim BVB © Getty Images

Götze findet nach seinem Abschied vom FC Bayern auch beim BVB noch keinen Rhythmus.

In drei Pflichtspielen blieb der 24-Jährige jeweils 90 Minuten auf der Bank. Eine komplette Partie durchgespielt hat Götze diese Saison beim BVB noch gar nicht. Ein Einsatz über die volle Spieldauer blieb ihm nur in der Nationalmannschaft vergönnt: Beim bedeutungslosen 2:0 gegen Finnland.

Götze gab in seinen 211 Bundesliga-Minuten in dieser Saison nur einen einzigen Torschuss ab - Torgefahr ist etwas anderes.

In seinen letzten zwölf Länderspielen erzielte Götze nur einen Treffer: im vergangenen März beim 4:1 gegen Italien.

- Kevin Volland

Kevin Volland (l.) wechselte von Hoffenheim zu Bayer Leverkusen
Kevin Volland (l.) wechselte von Hoffenheim zu Bayer Leverkusen © Getty Images

Nach seinem Wechsel von Hoffenheim nach Leverkusen kommt Kevin Volland noch nicht in Fahrt. Der 24-Jährige saß in vier Pflichtspielen lediglich auf der Bank.

Seit einem halben Jahr wartet Volland schon auf ein Tor: Wettbewerbsübergreifend traf er zuletzt am 3. April 2016, damals noch für Hoffenheim gegen den 1. FC Köln.

In seinen insgesamt sieben Länderspielen blieb Volland ohne einen einzigen Scorer-Punkt.

- Abschlussschwäche beim ganzen Team

Video

In einem dreitägigen Workshop analysierte Joachim Löw mit seinen Mitarbeitern die EM, bei der man im Halbfinale gegen Gastgeber Frankreich ausschied.

Das Ergebnis: Die Chancenverwertung ist mangelhaft. Der Bundestrainer fasste zusammen: "Wir benötigen zu viele Schüsse für ein Tor."

Zwölf, 13 Versuche, so haben die Trainer um Löw festgestellt, benötigt das DFB-Team durchschnittlich für einen Treffer.

Die Mannschaft habe in allen Spielen zwar "extrem dominant" gespielt, erklärte Löw.

Aber: "Wir haben nur nicht genügend Tore erzielt. Das war unser Manko."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel