vergrößernverkleinern
Germany v Gibraltar - EURO 2016 Qualifier
Toni Kroos (l.) und Sami Khedria (r.) sind feste Stammkräfte in der DFB-Elf © Getty Images

Jogi Löw baut im WM-Qualifikationsspiel gegen Tschechien auf alt bewährte Mittel. Ein Stammduo vor der Abwehr soll das Spiel lenken - ein Ex-Borusse fungiert als Joker.

Bundestrainer Joachim Löw setzt im vermeintlichen Topspiel der WM-Qualifikation am Samstag (ab 20.45 im LIVETICKER) in Hamburg gegen Tschechien auf seine erfahrenen Stammkräfte um neun Weltmeister.

Im Vergleich zum erfolgreichen Auftakt in Oslo gegen Norwegen (3:0) wird es nur eine Veränderung geben: Der nach überstandener Verletzung zurückgekehrte Abwehrchef Jerome Boateng wird in der Innenverteidigung Benedikt Höwedes ersetzen.

Damit vertraut Löw in der Defensive einem Bayern-Block. Vor Kapitän Manuel Neuer im Tor verteidigen überdies der Münchner Joshua Kimmich rechts und dessen Klubkollege Mats Hummels im Zentrum. Der Kölner Jonas Hector links ist der einzige deutsche Defensivspieler, der nicht beim Rekordmeister beschäftigt ist.

Davor agieren der ehemalige Bayern-Profi Toni Kroos und Sami Khedira, der den Vorzug vor dem zurückgekehrten Ilkay Gündogan erhält. "Wir beginnen mit Sami Khedira und Toni Kroos im zentralen Mittelfeld, das ist am ehesten eingespielt", sagte Löw. Am Dienstag (ab 20.45 Uhr im LIVETICKER) gegen Nordirland in Hannover "könnte ich mir gut vorstellen, dass Ilkay von Anfang an spielt."

Die offensive Dreierreihe bilden Thomas Müller, Mesut Özil und Julian Draxler. Im Sturmzentrum wird Mario Götze in Abwesenheit des verletzten Torjägers Mario Gomez als "falsche Neun" agieren.

Löw hatte sich bereits bei der Nominierung gegen Experimente entschieden und auf Neulinge verzichtet. In den "wichtigen Spielen" gegen die Tschechen sowie Nordiren soll sein "Stamm" (Löw) die nächsten Siege einfahren.

Die voraussichtlichen Mannschaftsaufstellungen:

Deutschland: Neuer - Kimmich , Boateng, Hummels, Hector - Khedira, Kroos - Müller, Özil, Draxler - Götze - Trainer: Joachim Löw.

Tschechien: Vaclik - Gebre Selassie, Suchy, Kaderabek - Skalak, Pavelka - Sykora, Dockal, Krejci - Schick - Trainer: Karel Jarolim

Schiedsrichter: Ovidiu Hategan (Rumänien)

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel