vergrößernverkleinern
Germany v Czech Republic - 2018 FIFA World Cup Qualifier
Mesut Özil könnte beim Confed Cup fehlen © Getty Images

Der Bundestrainer bekräftigt seine Pläne, beim Confed Cup in Russland einige Leistungsträger zu schonen. Vor allem Stars aus der Premier League könnten fehlen.

Bundestrainer Joachim Löw hat erneut betont, dass er beim Confed Cup 2017 in Russland auf einige Leistungsträger verzichten wird.

"Die Belastung ist insgesamt hoch, der Terminkalender wahnsinnig voll. Wir haben 2016, 2017 und 2018 ein Turnier. Ich weiß, dass ich nicht alle Spieler jedes Turnier spielen lassen kann", sagte Löw der Sport Bild: "Es besteht die Gefahr, dass durch eine kurze Sommerpause und eine anschließend verkürzte Vorbereitung die Spieler gehandicapt in die Saison gehen."

Teammanager Oliver Bierhoff ergänzte: Wir müssen den richtigen Mix finden aus Spielern, denen wir eine Pause geben wollen und die international extrem gefordert sind - gerade diejenigen, die keine Winterpause haben."

So könnten vor allem die in der englischen Premier League aktiven Profis wie Mesut Özil, Shkodran Mustafi (beide FC Arsenal), Ilkay Gündogan, Leroy Sane (Manchester City) oder Emre Can (FC Liverpool) ein Jahr vor der WM eine Verschnaufpause bekommen.

Der Confed Cup findet vom 17. Juni bis zum 2. Juli statt. Die Auslosung für das Turnier geht am Samstag in Kasan über die Bühne.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel