vergrößernverkleinern
Marc-Andre ter Stegen war beim Confed Cup ein sicherer Rückhalt der deutschen Nationalmannschaft
Marc-Andre ter Stegen war beim Confed Cup ein sicherer Rückhalt der deutschen Nationalmannschaft © Getty Images

Das DFB-Team muss den Posten von Manuel Neuer neu besetzen. Marc-Andre ter Stegen ist Favorit auf die Nummer eins im Tor und erhält viel Lob vom Torwarttrainer.

Die erneute Verletzung von Manuel Neuer hat auch für die Nationalmannschaft Konsequenzen. Die Nummer eins im DFB-Tor muss neu besetzt werden.

Marc-Andre ter Stegen und Bernd Leno rangierten zuletzt auf den Plätzen zwei und drei hinter Neuer und können sich Hoffnungen auf dessen vakanten Posten machen. 

Glaubt man den Worten von Torwarttrainer Andreas Köpke, steht die Nachfolge aber schon fest.

Ter Stegen Favorit auf Neuer-Nachfolge

"Die Fakten ergeben sich inzwischen aus dem Confed-Cup", sagte Köpke der Süddeutschen Zeitung.

In dem Turnier, das das DFB-Team gewann, hatte sich ter Stegen im deutschen Tor nach anfänglichem Konkurrenzkampf festgesetzt. Den Eindruck bestätigte Köpke nun. "Marc war in Russland richtig gut. Ich bin sehr froh, dass er nach seinem wackligen Start in der Nationalmannschaft angekommen ist."

Lob für ter Stegen

Die Leistungen des Keepers sprechen laut Köpke für sich.

"Marc verkörpert genau das offensive Torwartspiel, das wir bei der Nationalmannschaft brauchen. Und dass er in Barcelona inzwischen die unangefochtene Nummer eins ist, gibt ihm zusätzliches Selbstvertrauen", so der 55-Jährige.

Hinter ter Stegen folgt das Duo aus Leno und Paris-Torhüter Kevin Trapp. Weiteren Kandidaten wie Ron-Robert Zieler, Timo Horn oder Oliver Baumann werden nur geringe Chancen auf einen Platz im Team von Bundestrainer Joachim Löw eingeräumt.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel