vergrößernverkleinern
Die deutsche Futsal-Nationalmannschaft testete in Maribor gegen den Weltranglisten-13. Slowenien
Die deutsche Futsal-Nationalmannschaft testete in Maribor gegen den Weltranglisten-13. Slowenien © SPORT1

Die deutsche Futsal-Nationalmannschaft schlägt sich bei ihrer Standortbestimmung in Maribor wacker. Vor allem Torhüter Schreiber-Fernandez überzeugt.

Die deutsche Futsal-Nationalmannschaft hat sich beim Testspiel gegen den Weltranglisten-13. Slowenien wacker geschlagen.

Torhüter Rainer Schreiber-Fernandez hielt mit einigen starken Paraden die 0:4 (0:3)-Niederlage noch im Rahmen.

Ein frühes Eigentor von Timo Di Giorgio nach 33 Sekunden leitete die Niederlage ein. Matej Fidersek (7.) und Alen Fetic per Zehn-Meter-Strafstoß (19.) bauten die Führung für die Gastgeber noch vor der Pause aus. Im zweiten Durchgang traf erneut Fetic nach einer Ecke (37.).

Aluminium verhindert Ehrentreffer

Von dem frühen Schock des unglücklichen Gegentors erholte sich die Mannschaft von Marcel Loosveld recht gut. In der 4. Minute verpasste Durim Elezi mit einem Schuss an die Latte den Ausgleich gegen den Favoriten.

Selbst nach dem zweiten Treffer der Slowenen setzte das deutsche Team weiter offensive Akzente, musste allerdings kurz vor dem Seitenwechsel den dritten Gegentreffer hinnehmen.

Deutschland hat bereits am Dienstag die Chance zur Revanche gegen die Slowenen (ab 17.55 Uhr LIVE im TV auf SPORT1).

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel