vergrößernverkleinern
Joshua Kimmich sitzt erstmals seit 24 Länderspielen mal wieder beim DFB-Team nur auf der Bank
Joshua Kimmich sitzt erstmals seit 24 Länderspielen mal wieder beim DFB-Team nur auf der Bank © Getty Images

Bundestrainer Joachim Löw experimentiert gegen Frankreich in der Abwehr. Wegen dieser Umstellung reißt die Serie von Bayern-Verteidiger Joshua Kimmich.

Er war die Konstante seit dem Halbfinal-Aus bei der EM 2016, doch in der Neuauflage gegen Frankreich ist die beeindruckende Serie von Joshua Kimmich im Trikot des DFB-Teams gerissen.

Erstmals seit dem EM-Gruppenspiel gegen Polen (0:0) saß der Verteidiger des FC Bayern in einem Länderspiel nur auf der Bank. Damit riss die Serie des Rechtsverteidigers von 24 Nationalelf-Einsätzen in Folge über die volle Distanz.

Der 22-Jährige war darüber hinaus der einzige Nationalspieler, der nach der EM alle Partien des DFB-Teams über die komplette Spielzeit absolviert hatte.

Statt Kimmich bot Bundestrainer Joachim Löw Emre Can vom FC Liverpool als Rechtsverteidiger auf.

Aufstellungen:

Deutschland: Trapp - Can, Hummels, Süle, Plattenhardt - Khedira (C), Kroos - Gündogan, Özil, Draxler - Werner

Frankreich: Mandanda - Digne, Umtiti, Varane, Jallet - Matuidi, Rabiot, Tolisso - Martial, Lacazette, Mbappe

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel