vergrößernverkleinern
Kroatische Fans zündeten in Mailand Pyrotechnik
Kroatische Fans zündeten in Mailand Pyrotechnik © getty

Die Disziplinar-Kommission der UEFA hat den italienischen und kroatischen Verband nach Ausschreitungen beim Spiel ihrer Nationalteams in der Qualifikation für die EM 2016 am 11. November in Mailand (1:1) mit harten Strafen belegt.

Wegen rassistischem Verhalten und des Abbrennens von Pyrotechnik seiner Fans wird das Fassungsvermögen des Stadions beim nächsten Gruppenspiel der Kroaten um 8000 Plätze reduziert.

Zudem wurde der Verband mit einer Geldstrafe von 80.000 Euro belegt, die Gastgeber müssen 13.000 Euro bezahlen.

Wegen des wiederholten Abbrennens von Feuerwerkskörpern auf den Rängen während der Begegnungen in der Champions League wird im nächsten Europapokal-Heimspiel des RSC Anderlecht, Gruppengegner von Borussia Dortmund, ein Fan-Block gesperrt.

Außerdem wurden die Belgier mit einer Geldstrafe von 17.000 Euro belegt.

Der RSC beendete die Vorrunde auf Rang drei und spielt nach der Jahreswende in der Europa League.

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel