vergrößernverkleinern
FBL- EURO-2016-BUL-ITA
Iwelin Popow (r.) trifft zum zwischenzeitlichen 1:1 © Getty Images

Die Squadra Azzurra läuft nach früher Führung lange einem Rückstand hinterher und gleicht erst spät durch einen Joker aus. Kroatien baut derweil die Tabellenführung aus.

Die beiden Bundesliga-Profis Ivica Olic und Ivan Perisichaben mit ihren Toren einen wesentlichen Beitrag zum 5:1 (1:0)-Sieg der kroatischen Nationalmannschaft in der EM-Qualifikation gegen Norwegen geleistet.

Damit festigten die Kroaten ihre Tabellenführung in der Gruppe H mit nunmehr 13 Punkten aus fünf Spielen. Zweiter bleibt Italien (11) nach dem 2:2 (0:1) in Bulgarien vor Norwegen (9).

Die Squadra Azzurra, in der der Borussia Dortmunds Ciro Immobile in der Startelf stand, war durch ein Eigentor von Jordan Minew (4.) in Führung gegangen, bevor Iwelin Popow (11.) und Ilian Micanski (17.) umgehend für die Wende sorgten. Der eingewechselte Eder (84.) rettete den Italienern zumindest noch einen Zähler.

Nachdem Marcelo Brozovic (30.) zur Führung der Kroaten getroffen hatte, machten der Wolfsburger Perisic (54.) und der Hamburger Olic (66.) den Sieg perfekt.

Norwegen verpasste zunächst die Resultatsverbesserung, als Tarik Elyounoussi von 1899 Hoffenheim in der 70. Minute mit einem Foulelfmeter nur den Pfosten traf. Dann verkürzte Alexander Tettey (81.) für die Gäste.

Die restlichen Treffer für die Kroaten, die nach der Gelb-Roten Karte für Vedran Corluka wegen wiederholten Foulspiels (74.) in Unterzahl spielten, erzielten der ehemalige Frankfurter Gordon Schildenfeld (87.) und der Ex-Münchner Danijel Pranjic (90.+4).

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel