vergrößernverkleinern
FBL-EURO2016-CRO-ITA
Mario Mandzukic (r.) verschießt zunächst einen Elfmeter, trifft aber dann zu Kroatiens Führung © Getty Images

Vize-Europameister Italien kommt in der Qualifikation zur EM 2016 weiter nicht in Schwung. Die Mannschaft von Nationaltrainer Antonio Conte spielte bei Hauptkonkurrent Kroatien nur 1:1 (1:1) und kam zum dritten Mal in Folge nicht über ein Remis hinaus. Die Italiener liegen in Gruppe H mit 12 Punkten aber weiter auf Rang zwei hinter Kroatien (14). 

Der frühere Wolfsburger und Münchner Bundesligaprofi Mario Mandzukic avancierte in Split zur Hauptfigur. Der Stürmer verschoss zunächst einen Foulelfmeter für Kroatien (7.), traf wenige Minuten später aber doch noch zur Führung (11.). Noch in der ersten Hälfte verursachte Mandzukic vor dem eigenen Tor einen Handelfmeter für Italien, Antonio Candreva (36.) verwandelte.

Italiens Torwart-Ikone Gianluigi Buffon hatte sich im Verlauf der ersten Halbzeit am Knie behandeln lassen und wurde zur Pause ausgewechselt, Salvatore Sirigu ersetzte den 37-Jährigen. Aufseiten der Kroaten sah Darijo Srna kurz vor Schluss wegen wiederholten Foulspiels die Gelb-Rote Karte (90.)

Norwegen kam mit den Bundesligaprofis Havard Nordtveit (Borussia Mönchengladbach) und Per Skjelbred (Hertha BSC) sowie Real Madrids Ausnahmetalent Martin Ödegaard nicht über ein 0:0 gegen Aserbaidschan hinaus und bleibt mit zehn Punkten Dritter. Bulgarien (8 Punkte) hat nach dem 1:0 (0:0)-Sieg auf Malta weiter Chancen auf die Teilnahme an der EM in Frankreich und liegt auf Rang vier.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel