vergrößernverkleinern
Ante Cacic
Ante Cacic trainierte zuletzt Lokomotiva Zagreb © Getty Images

Der kroatische Verband findet einen Nachfolger für den entlassenen Nationaltrainer Niko Kovac. Zu Cacic' Trainerteam zählt auch ein alter Bekannter aus der Bundesliga.

Ante Cacic tritt die Nachfolge des früheren Bundesligaprofis Niko Kovac als Trainer der kroatischen Nationalmannschaft an.

Der 61-Jährige kommt von Lokomotiva Zagreb, dem Tabellenfünfter der heimischen Liga, und erhält beim WM-Dritten von 1998 einen Vertrag bis 2018. Das teilte der kroatische Verband am Montag mit.

Zum Trainerteam zählt künftig auch der ehemalige Nationalspieler und Ex-Bundesligaprofi Josip Simunic, dessen Karriere in der kroatischen Auswahl vor der WM 2014 ein unrühmliches Ende fand. Nach der erfolgreichen Qualifikation wurde der einstige Innenverteidiger wegen faschistischer Äußerungen via Stadionmikrofon von der FIFA für zehn Spiele gesperrt.

In der Bundesliga spiele Simunic für den Hamburger SV, Hertha BSC und 1899 Hoffenheim.

Kovac war vor knapp zwei Wochen nach enttäuschenden Ergebnissen in der EM-Qualifikation als Nationaltrainer entlassen worden.

Um sich noch aus eigener Kraft für die Endrunde in Frankreich zu qualifizieren, benötigt Kroatien als aktueller Tabellendritter in Gruppe H aus den letzten beiden Qualifikationsspielen gegen Bulgarien (10. Oktober) und auf Malta (13. Oktober) zwei Siege.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel