vergrößernverkleinern
Niederlande
Die Niederlande rutschten nach der Pleite in der Türkei auf Platz vier ab © Getty Images

Die Niederlande kassieren in der Türkei eine peinliche Pleite und rutschen in Gruppe A vom Playoff-Rang. Tschechien fährt zur EM - auch dank Herthas Vladimir Darida.

Der WM-Dritte Niederlande steht vor einem blamablen Aus in der EM-Qualifikation, Islands Helden und Tschechien dagegen haben ihr Ticket zur EM-Endrunde in der Tasche.

Die Niederländer verloren nach ihrer peinlichen Niederlage gegen Island (0:1) auch das eminent wichtige Duell bei der Türkei 0:3 (0:2) und haben in der Gruppe A keine Chance mehr auf einen der ersten beiden Plätze.

Den als Außenseiter angetretenen Isländern reichte am Sonntag ein 0:0 gegen Kasachstan in Reykjavik, um zwei Runden vor Schluss sensationell die erstmalige EM-Teilnahme zu sichern.

Die Tschechen holten die letzten nötigen Punkte in Lettland mit einem 2:1 (2:0).

Für die Niederlande war es ein weiterer schwarzer Abend, der dritte Platz ist die letzte Hoffnung des 2014 so spielstarken WM-Halbfinalisten.

Niederlandes Schicksal von Konkurrenz abhängig

Die Türkei hat allerdings mit 12:10 Punkten die Nase vorn, die Holländer müssen auf mindestens einen Ausrutscher des Rivalen gegen Tschechien oder Island hoffen. Nur der beste Gruppendritte qualifiziert sich direkt für die EM, die anderen bestreiten Relegationsspiele.

Ohne den verletzten Arjen Robben lag die Mannschaft des neuen Nationaltrainers Danny Blind schnell zurück: Oguzhan Özyakup (7.) überlupfte Torhüter Jasper Cillessen, der in der 26. Minute einen harmlosen Schuss von Arda Turan unter seinem Körper passieren ließ. Den Schlusspunkt setzte Burak Yilmaz (85.).

"Wir machen uns das Leben selbst schwer, indem wir die Tore so einfach herschenken", sagte Blind.

Klaas-Jan Huntelaar (Schalke 04) saß bei Oranje nur auf der Bank, bei den Türken spielte Hakan Calhanoglu von Bayer Leverkusen von Beginn an.

David Limbersky (13.) und Vladimir Darida von Hertha BSC (25.) erzielten die Tore für die Tschechen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel