vergrößernverkleinern
Kevin De Bruyne (r.) mit Kapitän Vincent Kompany
Ein Assist und ein Treffer: Kevin De Bruyne hatte großen Anteil an Belgiens Sieg gegen Bosnien-Herzegowina © Getty Images

Angeführt von Kevin De Bruyne hat Belgien in der Qualifikation zur EURO 2016 in Frankreich einen wichtigen Sieg gelandet.

Gegen Bosnien-Herzegowina drehte die Mannschaft von Nationaltrainer Marc Wilmots in Brüssel einen 0:1-Rückstand in einen 3:1 (2:1)-Erfolg. Damit bleiben die Belgier Tabellenführer Wales auf den Fersen, das beim Überraschungsteam aus Zypern dank eines Treffers (82.) von Superstar Gareth Bale 1:0 (0:0) gewann.

De Bruyne, in der vergangenen Woche für die Rekordablöse von 75 Millionen Euro von Bundesligist VfL Wolfsburg zu Manchester City transferiert, bereitete den ersten Treffer von Marouane Fellaini (23.) vor und erzielte das zweite Tor selbst (44.). Eden Hazard (79. ) besorgte per Elfmeter den Endstand.

Mit nun 14 Punkten liegt Belgien in der Gruppe B weiterhin drei Zähler hinter Wales. Fußball-EM Tabelle

Zypern (neun Punkte) verlor Platz drei an Israel (zwölf), das in Haifa gegen Andorra einen ungefährdeten 4:0 (4:0)-Sieg feierte. Eran Zhavi (3.), Nir Biton (22.), Tomer Hemed (26.) und Munas Dabbur (38.) trafen für die Israelis.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel