vergrößernverkleinern
FBL-EURO-2016-ALB-POR
Miguel Veloso jubelt nach dem späten Tor gegen Albanien © Getty Images

Da hilft auch ein "Lord" Bendtner nicht: Nach dem 0:0 gegen Albanien strauchelt Dänemark auch gegen Armenien. Portugal sagt danke und jubelt dank eines Last-Minute-Tors.

Die dänische Nationalmannschaft ist auf dem Weg zur EM 2016 in Frankreich beim Außenseiter Armenien gestrauchelt - Gruppengegner Portugal ließ sich die Chance nicht nehmen und ist dem EM-Ticket nach einem dramatischen Sieg ganz nahe.

Mit den Bundesliga-Profis Pierre-Emile Höjbjerg (FC Schalke 04) und Nicklas Bendtner (VfL Wolfsburg) in der Startelf kam der Europameister von 1992 in Jerewan nicht über ein 0:0 hinaus. Zwar übernahm Dänemark vorübergehend die Tabellenführung in der Fünfergruppe I, wird diese jedoch schon am Abend wieder an Portugal oder Albanien verlieren. Gegen Letztere spielte Dänemark am Freitag ebenfalls nur 0:0. 

Portugal nutzte den Patzer.

Das Team um Superstar Cristiano Ronaldo siegte am Montag in Albanien mit 1:0 (0:0) und baute seine Tabellenführung in der Fünfergruppe I auf nun drei Zähler aus. Miguel Veloso (90.+2) erzielte das Tor des Tages.

Dänemark bleibt Tabellenzweiter mit zwölf Zählern.

Allerdings hat Dänemark zwei Spiele mehr absolviert als die beiden Konkurrenten, die in Elbasan (20.45 Uhr) aufeinandertreffen.

In ihrem letzten Qualifikationspiel (8.10.) müssen die Dänen dann noch bei Portugal antreten.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel