vergrößernverkleinern
Lithuania v England - UEFA EURO 2016 Qualifier
Ross Barkley (m.) erzielte Englands Führungstreffer © Getty Images

Zehn Spiele, zehn Siege: England gelingt die optimale Qualifikation für die EM 2016. Die ebenfalls qualifizierte Schweiz jubelt dank eines Eigentors eines FCA-Spielers.

Zehntes Spiel, zehnter Sieg: Die englische Nationalmannschaft hat eine perfekte Qualifikation für die EM 2016 in Frankreich gespielt.

Der Weltmeister von 1966 kam zum Abschluss zu einem 3:0 (2:0) in Litauen und beendete die EM-Quali ohne Punktverlust. Dieses Kunststück war zuvor nur Frankreich (1992 und 2004), Tschechien (2000), Deutschland und Titelverteidiger Spanien (beide 2012) gelungen.

Ross Barkley (29.) und ein Eigentor von Giedrius Arlauskis (35.) brachten die Engländer, die die Gruppe E mit 30 Punkten vor der Schweiz (21) für sich entschieden, schon im ersten Durchgang auf die Siegerstraße. Alex Oxlade-Chamberlain erhöhte nach dem Wechsel (62.).

"Zehn von zehn. Das war eine große Leistung" jubelte Stürmer Harry Kane via Twiitter. "Aber die harte Arbeit startet jetzt, um uns für den Sommer vorzubereiten."

Die bereits ebenfalls zuvor qualifizierten Eidgenossen kamen in Estland durch ein Eigentor des Augsburgers Ragnar Klavan (90.+4) zu einem 1:0 (0:0)-Sieg.

Der Gladbacher Granit Xhaka wurde dabei in der 80. Minute verletzt ausgewechselt.

Slowenien (16) sicherte sich durch einen 2:0 (0:0)-Erfolg zum Abschluss in San Marino die Teilnahme an den Play-offs im November.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel