vergrößernverkleinern
Das DFB-Team verlor in Irland und Polen
Mats Hummels übt nach der Irland-Pleite Selbstkritik © Getty Images

Dublin - Nach der 0:1-Niederlage gegen Irland zeigt sich Mats Hummels selbstkritisch und gibt sich eine Mitschuld am Gegentor. Bundestrainer Joachim Löw hadert mit der Chancenverwertung - die Stimmen.

Die deutsche Nationalmannschaft verpasst durch eine 0:1-Niederlage gegen Irland die vorzeitige Qualifikation für die EM 2016 in Frankreich. (Der EM-Spielplan)

Damit kommt es am Sonntag zum "Endspiel" gegen Georgien. Die Akteure zeigen sich nach der Pleite gegen die "Boys in Green" selbstkritisch, Bundestrainer Joachim Löw hadert dagegen mit der Chancenverwertung. (Die EM-Tabelle)

SPORT1 fasst die Reaktionen zusammen.

Mats Hummels: "Wir hatten zwar viel Ballbesitz, haben aber zu wenig aus unseren Chancen gemacht. In der ersten Halbzeit hätte es aber einen Elfmeter für uns geben müssen nach einem Foul an mir. Bei dem Gegentor war auch ich involviert. Ich war nicht der einzige, aber ich komme zu spät. Ich muss da zwei Schritte tiefer stehen. Wir wissen, dass es jetzt nochmal richtig spannend werden kann. Wir hoffen, dass wir es am Sonntag von Anfang an dominant gestalten und uns qualifizieren können."

Joachim Löw: "Es war eine unerwartete und völlig unnötige Niederlage. Ich kann der Mannschaft vom Kämpferischen her keinen Vorwurf machen, aber man muss die Kaltschnäuzigkeit und Qualität besitzen, Tore zu machen. Wir waren feldüberlegen, wir haben aber aus dieser Überlegenheit nichts gemacht. In der 2. Halbzeit haben wir ein bisschen fahrlässig gespielt. Letztendlich fehlte uns die allerletzte Konsequenz und der letzte Pass. Und dann machen wir einen einzigen Fehler und daraus ist ein Tor entstanden."

Thomas Müller: "Irland hat nur verteidigt und lange Bälle gespielt. Wir hatten ordentliche Möglichkeiten und nichts zugelassen. In der Summe haben wir zu viele Chancen ausgelassen und ein unnötiges Tor nach einem Fehler kassiert, gepaart mit viel Schauspielerei und einem schwachen Schiedsrichter. Auch wenn es sich blöd anhört: Wir haben kein schlechtes Spiel gemacht."

Manuel Neuer: "Ich denke, dass wir kein schlechtes Spiel gemacht haben. Im Grunde genommen haben wir fünf Chancen, bei denen wir ein Tor erzielen müssen. Wir kennen die Konstellation, aber wir spielen für Deutschland und müssen gegen Georgien auf jeden Fall gewinnen."

Ilkay Gündogan: "Die letzte Konsequenz war nicht da. Die Iren haben das leidenschaftlich verteidigt. Das ist bitter, aber wir haben die Chance, es aus eigener Kraft perfekt zu machen."

Jerome Boateng: "Wir hatten viele Chancen, mussten wenigstens einen machen. Dass wir hier ohne ein Tor wegfahren, ist eine Frechheit."

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel