vergrößernverkleinern
Marek Hamsik von Slowakei
Marek Hamsik traf für die Slowakei doppelt © Getty Images

Die Slowakei qualifiziert sich ersmtals für eine EM. Kapitän Marek Hamsik trifft doppelt gegen Luxemburg. Der Außenseiter macht es zum Schluss aber noch einmal spannend.

Die Slowakei hat im sechsten Anlauf erstmals das Ticket für eine Fußball-EM gelöst.

Die Slowaken gewannen am letzten Spieltag der Gruppe C mit 4:2 (3:0) in Luxemburg und sicherten sich Platz zwei hinter Titelverteidiger Spanien. Nach Wales, Nordirland, Island und Albanien ist die Slowakei bereits der fünfte Debütant bei der EURO 2016 in Frankreich.

Die Ukraine muss unterdessen als Gruppendritter nach einem 0:1 (0:1) in Kiew gegen Spanien in die Play-offs im November.

Mario Gaspar sorgte bei seinem Länderspiel-Debüt nach einer Vorarbeit von Thiago vom deutschen Meister Bayern München für den Sieg (22.). Drei Minuten später scheiterte Cesc Fabregas in seinem 100. Länderspiel mit einem Foulelfmeter an Ukraine-Torwart Andrej Pyatow.

Die Slowaken wurden mit dem Kölner Dusan Svento ihrer Favoritenrolle bei Außenseiter Luxemburg zumindest zu Beginn gerecht. Marek Hamsik brachte die Gäste in Führung (24.) und beendete damit 345 Minuten seines Teams ohne Treffer. Die ehemaligen Bundesligaspieler Adam Nemec (29.) und Robert Mak (30.) sorgten mit ihrem Doppelschlag für die klare Pausenführung.

Nach den Gegentreffern durch Mario Mutsch (61.) und Lars Gerson (65. /Foulelfmeter) mussten die Gäste aber noch einmal zittern.

Hamsik sorgte in der Nachspielzeit (90.+1) mit seinem zweiten Treffer für die Erlösung.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel