Video

Die Niederlande scheitert in der EM-Quali, die Bilanz der Oranje unter der Führung von Danny Blind ist verheerend. Der Verband baut dennoch weiterhin auf den Trainer.

Danny Blind soll trotz der erstmals seit 1984 verpassten EM-Qualifikation Trainer der Niederlande bleiben. Nach der 2:3-Heimniederlage im letzten Gruppenspiel gegen Tschechien wiederholte Bert van Oostveen, Direktor des niederländischen Fußballverbandes KNVB, sein Treubekenntnis zu Blind.

"Wir machen gemeinsam weiter", sagte van Oostveen dem niederländischen TV-Sender NOS.

Trotz des "schmerzhaften" Ausscheidens schloss van Oostveen damit personelle Konsequenzen vorerst aus: "Man sollte nicht weglaufen, sondern stehen bleiben. Das macht der KNVB, und das macht Danny Blind."

Bereits vor der Partie hatte van Oostveen angekündigt, dass der Trainer nicht zu Diskussion stehe. Dabei ist die Bilanz von Blind verheerend. Seit er das Amt von Guus Hiddink übernommen hatte, verlor Oranje drei der letzten vier Quali-Partien und verspielte somit alle Chancen auf ein EM-Ticket. Der Vertrag von Blind läuft noch bis Sommer 2018.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel