vergrößernverkleinern
Patrick Kanner will nicht auf die EM in Frankreich verzichten
Patrick Kanner will nicht auf die EM in Frankreich verzichten © Getty Images

Trotz der Terroranschläge von Paris schließt Sportminister Patrick Kanner eine Verlegung des Turniers aus. Der 58-Jährige hält die Stadien des Landes für ausreichend sicher.

Vor dem Hintergrund der Terroranschläge von Paris hat Frankreichs Sportminister Patrick Kanner in aller Vehemenz einen Verzicht auf die Ausrichtung der EM 2016 (10. Juni bis 10. Juli) ausgeschlossen.

"Die EURO wird unter den höchsten Sicherheitsvorkehrungen stattfinden. Es steht außer Frage, dieses großartige Fest abzusagen", sagte der 58-Jährige und führte aus, dass sich der Sport "auf keinen Fall" vom Terrorismus einbremsen lassen dürfe.

Der Politiker der Sozialistischen Partei verwies darauf, dass am Freitag eine Panik auch unter extremen Bedingungen vermieden worden sei und er keine Zweifel daran habe, "unsere Stadien zu sichern".

Die Evakuierung der 80.000 Zuschauer im geplanten Endspielstadion der EM sei geglückt, so Kanner, als während des Länderspiels zwischen Frankreich und Weltmeister Deutschland (2:0) in unmittelbarer Nähe des Stade de France sowie in der Pariser Innenstadt insgesamt 129 Menschen ums Leben kamen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel