vergrößernverkleinern
Bastian Schweinsteiger
Bastian Schweinsteiger bestritt für den DFB bisher 114 Länderspiele © Getty Images

Der derzeit verletzte DFB-Kapitän zerstreut Zweifel, dass er bis zum Sommer nicht zurück zur Topform finden werde und stellt ein baldiges Comeback auf dem Platz in Aussicht.

Bastian Schweinsteiger sieht seine Teilnahme an der EM nicht in Gefahr.

"Ich bin auf dem besten Weg. Ein Innenbandanriss benötigt Zeit, aber es verheilt alles prima", zeigt sich der DFB-Kapitän bei Bild hoffnungsfroh und zweifle zu "0,00" Prozent daran, in Frankreich im Sommer dabei sein zu können.

"Fragen zu marktschreierisch"

Die Mutmaßungen der Skeptiker, ob Schweinsteiger bis zum EM-Start im Juni in der Form sein wird, um eine tragende Rolle zu übernehmen, teilt der Ex-Münchner nicht: "Es könnte vieles besser laufen, aber die These ist schon sehr steil. Noch im September beim Länderspiel in Frankfurt gegen Polen hörte ich von vielen Experten, dass die erste Halbzeit wohl eine der besten Halbzeiten einer deutschen Nationalmannschaft aller Zeiten war. Da sind mir die Fragen jetzt zu marktschreierisch."

So hatte unter anderem Oliver Kahn den Druck auf Schweinsteiger erhöht.

"Bastian hat das Bestreben, Europameister zu werden. Aber klar ist: Wenn Bastian eine tragende Rolle spielen will, muss er schnell in die Gänge kommen", so der Ex-Nationalkeeper in der Sport Bild.

Schweinsteiger verweist auf Löw

Eine Nominierung eines nicht zu 100 Prozent fitten Schweinsteigers allein aufgrund vergangener Verdienste dürfe es nicht geben.

"Oliver hat mit mir darüber nicht gesprochen und ich interpretiere keine ehemaligen Kollegen", so Schweinsteiger. Diese Entscheidung liege allein bei Joachim Löw:  "Der Bundestrainer würde in meinem Fall und in jedem anderen Fall die Entscheidung treffen, die er für richtig hält. Die Spieler stellen sich nicht selbst auf."

Schweinsteiger hat  wegen seiner Knieverletzung seit Anfang Januar keine Partie mehr für Manchester United absolviert und erhielt zuletzt von United-Coach Louis van Gaal einen Kurzurlaub verordnet, um sich sowohl körperlich als auch mental zu erholen.

(Die UEFA Europa League, Do. ab 19 Uhr LIVE im TV auf SPORT1, in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKERHIGHLIGHTS ab 23 Uhr auf SPORT1)

Comeback in Sicht

Anfang kommender Woche will Schweinsteiger das Lauftraining aufnehmen und fünf Tage später wieder Einheiten mit dem Ball absolvieren. Sein Comeback auf dem Platz plant der Mittelfeldspieler dann im März.

An seinen persönlichen Zielen mit dem Weltmeister hält der 31-Jährige weiter fest: "Ich kann keinen Titel versprechen, aber ich verspreche, dass wir als Mannschaft alles dafür tun werden, um Europameister zu werden."

Englische Version // English Version

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel