vergrößernverkleinern
Cenk Tosun
Cenk Tosun (l., gegen Andreas Granqvist) erzielte beide Tore für die Türkei © Getty Images

Unter höchsten Sicherheits-Vorkehrungen hat die türkische Nationalmannschaft den EM-Härtetest gegen Schweden gewonnen.

In Antalya setzte sich der WM-Dritte von 2002 mit 2:1 (1:0) gegen die Skandinavier durch, die ohne ihren geschonten Superstar Zlatan Ibrahimovic angetreten waren.

Der Ex-Frankfurter Cenk Tosun (32./81.) traf doppelt für die Türken in einem Spiel, das unter den Eindrücken der jüngsten Anschläge in Istanbul und Ankara stand. Schweden hatte zwischenzeitlich durch Andreas Granqvist (74.) ausgeglichen.

1600 Polizisten im Stadion, Bombensuchtrupps und Hundertschaften von Sicherheitskräften im Umkreis der Arena sorgten für einen Ausnahmezustand in der Millionenstadt am Mittelmeer. Anders als das Istanbuler Stadtderby zwischen Galatasaray und Fenerbahce, das am Sonntag abgesagt worden war, ging die Partie zwischen den beiden EURO-Teilnehmern aber wie geplant über die Bühne.

Bei den Türken fehlte der Leverkusener Hakan Calhanoglu, der wegen eines angeblichen Vertragsbruches in seiner Zeit beim Karlsruher SC in die Schlagzeilen geraten ist, nach seinem grippalen Infekt im Kader, der Dortmunder Nuri Sahin und der Mainzer Yunus Malli saßen auf der Bank. Bei den Schweden stand Mittelfeldspieler Albin Ekdal vom HSV in der Startelf.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel