Video

Der Titelverteidiger fährt im EM-Test einen Sieg ein. Bei Gegner Bosnien-Herzegowina brennen Emir Spahic die Sicherungen gleich doppelt durch. Die Türkei jubelt spät.

Titelverteidiger Spanien hat sein erstes von drei Testspielen in der Vorbereitung auf die EM in Frankreich (10. Juni bis 10. Juli) gewonnen.

Gegen Bosnien-Herzegowina setzte sich das Team von Nationaltrainer Vicente del Bosque unter anderem noch ohne die Stars der Champions-League-Finalisten Real Madrid und Atlético Madrid mit 3:1 (2:1) durch. Duran Nolito (11./18.) und Pedro (90.+5) erzielten in St. Gallen die Treffer für den Europameister von 2008 und 2012.

"Wir wissen, dass das Team ein hohes Level hat. Aber man darf träumen und wird werden sehen, wer es am Ende schafft", sagte Nolito anschließend über seine Chance auf die Nominierung für den endgültigen EM-Kader. 

Italien gewann glanzlos, die Türkei feierte einen knappen Sieg und Portugal ist ohne Cristiano Ronaldo erfolgreich. Die Ukraine bezwang Rumänien.

Spahic macht sich unbeliebt

Emir Spahic markierte gegen Spanien den Anschlusstreffer (29.), anschließend sah der Innenverteidiger vom Hamburger SV in der Nachspielzeit der ersten Hälfte die Rote Karte.

Spain v Bosnia - International Friendly
Und hier langt Spahic auch gegen Fabrigas noch mal zu © Getty Images

Der 35-Jährige griff bei einer Rudelbildung erst César Azpilicueta und dann Cesc Fàbregas ins Gesicht und wurde von Schiedsrichter Stephan Klossner vom Platz gestellt. Neben Spahic spielte der Schalker Sead Kolasinac in der Innenverteidigung, im Angriff agierte der der Ex-Wolfsburger Edin Dzeko.

Türkei feiert Last-Minute-Sieg

Spanien trifft in Frankreich in der Gruppe D auf Tschechien (13. Juni), die Türkei (17. Juni) und Kroatien (21. Juni). Bosnien-Herzegowina hat die EM-Teilnahme verpasst. 

Die türkische Nationalmannschaft läutete die finale EM-Vorbereitung mit einem Last-Minute-Sieg ein. Das Team um Bundesliga-Profi Hakan Calhanoglu gewann sein Testspiel gegen Montenegro 1:0 (0:0).Der Offensivspieler von Bayer 04 Leverkusen stand in der Startelf, Nuri Sahin von Borussia Dortmund und Yunus Malli vom FSV Mainz 05 kamen in der zweiten Hälfte zum Einsatz. 

Euro-Neuling Albanien setzte sich derweil im Testspiel gegen Katar durch, der deutsche Gruppengegner Ukraine behielt bei einem Torfestival gegen Rumänien die Oberhand.

Das späte Sieg-Tor für die Türkei erzielte Mehmet Topal in der Nachspielzeit (90.+5).

Bei der EM bekommt die Türkei es in der Vorrundengruppe D mit Kroatien, Tschechien und Europameister Spanien zu tun. Zum Auftakt geht es am 12. Juni (15 Uhr) in Paris gegen Kroatien.

Italien lässt zahlreiche Chancen liegen

Italien mühte sich zu einem glanzlosen Testspiel-Sieg. Auf Malta besiegte die Auswahl von Nationaltrainer Antonio Conte Schottland am Sonntagabend mit 1:0 (0:0). Den Siegtreffer für den Europameister von 1968 erzielte Graziano Pellè (57.) vom FC Southampton.

Die Azzurri bestimmten das Spielgeschehen weitgehend, ließen aber zahlreiche Chancen ungenutzt. Bei der EURO trifft Italien in der Gruppe E auf Belgien (13. Juni), Schweden (17. Juni) und Irland (22. Juni).

Portugal kann es auch ohne Ronaldo

Auch ohne seine frisch gekürten Champions-League-Sieger Cristiano Ronaldo und Pepe feierte Portugal in der Vorbereitung auf die EM in Frankreich (10. Juni bis 10. Juli) einen klaren Erfolg gefeiert.

In Porto gewann der Gastgeber knapp zwei Wochen vor Beginn der EURO 3:0 (1:0) gegen Norwegen.Ricardo Quaresma (13.), Raphaël Guerreiro (65.) und Eder (70.) trafen für die Portugiesen, die auf ihre Stars Ronaldo und Pepe verzichten mussten. Das Duo hatte am Samstag mit Real Madrid durch den Sieg über Stadtrivale Atletico (1:1 n.V., 5:3 i.E.) die Champions League gewonnen.

Renato Sanches, künftiger Profi beim deutschen Meister Bayern München, wurde rund 20 Minuten vor Schluss bei Portugal eingewechselt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel