vergrößernverkleinern
Eintracht Frankfurt v Bayer Leverkusen - Bundesliga
Bundestrainer Joachim Löw (l.) hatte eine schwere Entscheidung zu treffen - auch zu Ungunsten von Bayer Leverkusen um Rudi Völler © Getty Images

Ascona - Mit Karim Bellarabi und Julian Brandt hat Bundestrainer Joachim Löw zwei Leverkusener aus dem EM-Kader gestrichen. Sportchef Rudi Völler ist "enttäuscht", aber nicht sauer.

Der verletzte Marco Reus von Borussia Dortmund, Hoffenheims Sebastian Rudy und die beiden Leverkusener Karim Bellarabi und Julian Brandt sind von Bundestrainer Joachim Löw aus dem EM-Kader gestrichen worden. 

Die ersten Reaktionen zur Nominierung (werden laufend aktualisiert):

Rudi Völler (Sportchef Bayer Leverkusen, in der Rheinischen Post): "Ich bin schon enttäuscht, aber ich weiß auch, wie schwer das für Joachim Löw ist. Ich habe solche Entscheidungen selbst schon treffen müssen. Ich selbst habe vor vier Wochen noch gedacht, wer außer Karim Bellarabi kann von unseren Jungs noch auf den Zug aufspringen?

Jetzt hat es nur Bernd Leno geschafft. Wir freuen uns alle sehr, dass er dabei ist. Ich weiß nicht, wie schwer die Verletzung von Karim war. Julian Brandt gehört sowieso die Zukunft im deutschen Fußball. Wenn es wieder losgeht, wird er sofort Gas geben und alles dafür tun, nach der EM wieder im Kader dabei zu sein."

Christian Heidel (Sportvorstand Schalke 04): "Ich freue mich sehr, dass beide (Benedikt Höwedes und Leroy Sane, Anmerkung d. Red.). den Sprung in das Aufgebot geschafft haben. Das ist eine Auszeichnung für unseren Verein und für unsere Knappenschmiede."

Borussia Dortmund, via Twitter: "Die Adduktoren! @woodyinho verpasst die EM-Endrunde! Senkrechtstarter @JuWeigl dabei."

FC Bayern München, via Twitter: "Erfolgreicher Tag für Joshua Kimmich!"

Julian Weigl (Borussia Dortmund, via Instagram): "Für meinen Mitspieler und noch besseren Freund @marcinho11 (Marco Reus, d. Red.) tut es mir unglaublich leid, dass er wieder wegen einer Verletzung ein großes Turnier verpasst!

Aber ich weiß, dass er wieder aufstehen wird und wünsche ihm für die Genesung nur das Beste!! Für mich geht die Reise aber nun tatsächlich weiter und damit ein riesengroßer Traum in Erfüllung! Ich freue mich ungemein auf die bevorstehenden Erfahrungen und Herausforderungen!"

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel