Video

Nicht nur das DFB-Team startet am Sonntag in die EM. Neben den deutschen Gruppengegnern geht es auch für die Türkei und Kroatien los. SPORT1 hat die wichtigsten Infos.

TÜRKEI - KROATIEN (15 Uhr)

Paris, Parc des Princes, ab 14.30 Uhr LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER

Es ist bereits das dritte EM-Duell zwischen beiden Teams. 1996 setzte sich Kroatien bei seinem EURO-Debüt in der Vorrunde 1:0 durch, 2008 behielt die Türkei im Viertelfinale in einem dramatischen Elfmeterschießen die Oberhand (3:1). Für Kroatien gibt es ein Déjà-vu: Im Prinzenpark holten Davor Suker und Co. 1998 WM-Platz drei - der bis heute größte Erfolg.

Player to watch: Emre Mor. Der 18 Jahre junge künftige Dortmunder gilt als "türkischer Messi", sitzt aber trotzdem zunächst auf der Bank.

Zitat: "Wenn wir unser Top-Niveau abrufen, ist es völlig egal, wie die Türken spielen." (Ivan Perisic)

Voraussichtliche Aufstellungen:

Türkei: 1 Volkan Babacan/Basaksehir (27 Jahre/17 Länderspiele/0 Tore) - 7 Gökhan Gönül/Fenerbahce (31/57/1), 15 Mehmet Topal/Fenerbahce (30/59/1), 3 Hakan Balta/Galatasaray (33/46/2), 18 Caner Erkin/Fenerbahce (27/47/2) - 8 Selcuk Inan/Galatasaray (31/52/8), 20 Volkan Sen/Fenerbahce (28/17/0), 6 Hakan Calhanoglu/Bayer Leverkusen (22/20/6), 14 Oguzhan Özyakup/Besiktas (24/20/1), 10 Arda Turan/FC Barcelona (29/91/17) - 17 Burak Yilmaz/Beijing Guoan (30/44/20). - Trainer: Fatih Terim (62)

Kroatien: 23 Subasic/AS Monaco (31/21/0) - 11 Srna/Schachtjor Donezk (34/130/22), 21 Vida/Dynamo Kiew (27/38/1), 5 Corluka/Lokomotive Moskau (30/88/4), 3 Strinic/SSC Neapel (28/35/0) - 14 Brozovic/Inter Mailand (23/17/4), 10 Modric/Real Madrid (30/90/10) - 19 Badelj/AC Florenz (27/20/1), 7 Rakitic/FC Barcelona (28/76/11), 4 Perisic/Inter Mailand (27/47/13) - 17 Mandzukic/Juventus Turin (30/66/24). - Trainer: Cacic (62)

Schiedsrichter: Jonas Eriksson (Schweden)

Direkter Vergleich: 6 Spiele, 0 Siege, 4 Unentschieden, 2 Niederlagen, 4:8 Tore

Letztes Duell: 15. November 2011 0:0 in Zagreb (Qualifikationspiel EM 2012)

POLEN - NORDIRLAND (18 Uhr)

Nizza, Stade de Nice, ab 17.30 Uhr LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER

In Frankreich sind die Polen zwar schon zum dritten Mal in Serie bei einer EM, doch noch nie gelang ein Sieg. Sowohl vor acht Jahren als auch 2012 bei der Heim-EM wurden die Polen Gruppenletzter. Nordirland ist zum ersten Mal überhaupt dabei. Zuletzt waren die "Grün-Weißen" 1986 bei der WM in Mexiko bei einem großen Turnier und schieden in der Gruppenphase aus. Größter Erfolg war das Erreichen des WM-Viertelfinals 1958. Im schwedischen Norrköping setzte es ein 0:4 gegen Frankreich.

Players to watch: Polens Superstar Robert Lewandowski war mit einer Rekord-Ausbeute (13 Treffer) bester Torschütze der EM-Qualifikation, für die Bayern zweitbester der Champions League (neun) und Torschützenkönig der Bundesliga - als erster Spieler seit mehr als 30 Jahren mit 30 Toren. Bei den Nordiren strahlt Kyle Lafferty die größte Torgefahr aus, ist aber leicht angeschlagen. Der 28-Jährige verletzte sich am Dienstag leicht an der Leiste, soll jedoch zum Einsatz kommen und die nicht gerade sattelfeste polnische Abwehr vor Probleme stellen.

Zitat: "Wir hoffen einfach, dass er einen schlechten Tag hat." (Der Nordire Niall McGinn über Lewandowski)

Voraussichtliche Aufstellungen:

Polen: 22 Fabianski/Swansea City (31 Jahre/30 Länderspiele/0 Tore) - 20 Piszczek/Borussia Dortmund (31/46/2), 15 Glik/FC Turin (28/41/3), 2 Pazdan/Legia Warschau (28/15/0), 3 Jedrzejczyk/Legia Warschau (28/18/3) - 16 Blaszczykowski/AC Florenz (30/79/16), 10 Krychowiak/FC Sevilla (26/34/2), 19 Zielinski/FC Empoli (22/15/3), 11 Grosicki/Stade Rennes (27/38/8) - 7 Milik/Ajax Amsterdam (22/26/10), 9 Lewandowski/Bayern München (27/76/34). - Trainer: Nawalka (58)

Nordirland: 12 Carroll/Notts Country (38/44/0) - 20 Cathcart/Watford (27/28/2), 4 McAuley/West Brom (36/61/7), 5 Johnny Evans/West Brom (28/49/1) – 2 McLaughlin/Fleetwood (24/18/0), 16 Norwood/Reading FC (25/34/0), 17 McNair/Manchester United (21/9/0), 8 Davis/Southhampton (31/83/8), 14 Dallas/Leeds United (25/13/1) – 19 Ward/Nottingham Forest (30/22/2), 10 Lafferty/Birmingham (28/51/17). - Trainer: O'Neill (46)

Schiedsrichter: Ovidiu Hategan (Rumänien)

Direkter Vergleich: 9 Spiele, 3 Siege, 2 Unentschieden, 4 Niederlagen, 13:13 Tore

Letztes Duell: 5. November 2009 1:1 in Chorzow (Qualifikationsspiel WM 2010)

DEUTSCHLAND - UKRAINE (21 Uhr)

Lille, Stade Pierre Maroy, ab 20.30 Uhr LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER

Bundestrainer Joachim Löw stellt am Sonntag gleich zwei Rekorde auf. Er wird als als erster Trainer überhaupt seine dritte EURO in Folge und sein zwölftes Endrunden-Spiel absolvieren.

Players to watch: Natürlich Thomas Müller. Das DFB-Team hat eine gute Achse. Manuel Neuer, Jerome Boateng oder Toni Kroos sollte nach den Verletzungen von Bastian Schweinsteiger, Marco Reus oder Mats Hummels nicht auch noch etwas passieren. Aber am schwersten zu ersetzen wäre der unberechenbare Müller.

Bei der Ukraine bilden Andrej Jarmolenko und Jewgeni Konopljanka eine Flügelzange, die dem abwehrgeschwächten Weltmeister weh tun könnte. Auf "JaKo" ist die komplette Taktik ausgerichtet.

Zitat: "Wir schrauben unsere Ansprüche nicht zurück und halten an unserem Ziel fest, das Finale zu erreichen." (Joachim Löw zur Verletzungsproblematik).

Voraussichtliche Aufstellungen:

Deutschland: 1 Neuer/Bayern München (30 Jahre/65 Länderspiele/0 Tore) - 4 Höwedes/Schalke 04 (28/34/2), 2 Mustafi/FC Valencia (24/10/0), 17 Boateng/Bayern München (27/59/0), 3 Hector/1. FC Köln (26/14/1) - 6 Khedira/Juventus Turin (29/60/5), 18 Kroos/Real Madrid (26/65/11) - 13 Müller/Bayern München (26/71/32), 8 Özil/FC Arsenal (27/73/19), 11 Draxler/VfL Wolfsburg (22/19/1) - 19 Götze/Bayern München (24/52/17). - Trainer: Löw (56)

Ukraine: 12 Pjatow/Schachtjor Donezk (31/64/0) - 17 Fedezki/Dnjepr Dnjepropetrowsk (31/49/2), 3 Chatscheridi/Dynamo Kiew (28/42/3), 20 Rakizki/Schachtjor Donezk (26/40/4), 13 Schewtschuk/Schachtjor Donezk (37/53/0) - 6 Stepanenko/Schachtjor Donezk (26/29/3), 14 Rotan/Dnjepr Dnjepropetrowsk (34/88/7) - 7 Jarmolenko/Dynamo Kiew (26/59/25), 19 Garmasch/Dynamo Kiew (26/27/2), 10 Konopljanka/FC Sevilla (26/53/13) - 8 Sosulja/Dnjepr Dnjepropetrowsk (26/26/4). - Trainer: Fomenko (67)

Schiedsrichter: Martin Atkinson (England)

Direkter Vergleich: 5 Spiele, 2 Siege, 3 Unentschieden, 0 Niederlagen, 10:5 Tore

Letztes Duell: 11. November 2011 3:3 in Kiew (Länderspiel)

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel