vergrößernverkleinern
Dimitri Payet
Dimitri Payet schoss Frankreich mit einem Traumtor zum Sieg im Eröffnungsspiel © Getty Images

Frankreich trifft auf Albanien. Die Schweiz will einen großen Schritt Richtung Achtelfinale machen. Zunächst steht Russland im Fokus. SPORT1 hat die wichtigsten Infos.

Russland - Slowakei (15 Uhr)

Lille, Stade Pierre Mauroy ab 14.30 Uhr LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER

Gruppe B, 2. Spieltag

Randalieren die russischen Hooligans auch in Lille? Bleibt es im Stadion ruhig? In Marseille war es rund um das Spiel gegen England (1:1) zu schweren Krawallen gekommen - und nun spielt Russland auf Bewährung: Sollte es wieder zu Krawallen im Stadion kommen, wird das russische Team vom Turnier ausgeschlossen.

Video

Nach dem späten Ausgleich gegen den Gruppenfavoriten England hat Russland noch alle Chancen auf das Achtelfinale. Ein Sieg gegen die Slowakei könnte schon zum Weiterkommen reichen.

Player to watch: Nach der unauffälligen Vorstellung beim 1:2 gegen Wales hängt bei der Slowakei alles von Kapitän Marek Hamsik ab. Mit dem Mittelfeldstar des SSC Neapel, an dem angeblich Real Madrid Interesse hat, steht und fällt das Offensivspiel des EM-Neulings.

Zitat: "Ich kann nichts Schlimmes an kämpfenden Fans finden. Im Gegenteil, gut gemacht Jungs. Weiter so!" (Igor Lebedew, Vorstandsmitglied des russischen Verbandes RFS, über die russischen Hooligans in Frankreich)

Voraussichtliche Aufstellungen

Russland: 1 Akinfejew/ZSKA Moskau (30 Jahre/87 Länderspiele/0 Tore) - 3 Smolnikow/Zenit St. Petersburg (27/15/0), 4 Ignaschewitsch/ZSKA Moskau (36/117/8), 14 Wassili Beresuzki/ZSKA Moskau (33/96/5), 21 Schtschennikow/ZSKA Moskau (25/9/0) - 5 Neustädter/Schalke 04 (28/2/0), 13 Golowin/ZSKA Moskau (20/6/2) - 10 Smolow/Kuban Krasnodar (26/15/5), 17 Schatow/Zenit St. Petersburg (25/24/2), 9 Kokorin/Zenit St. Petersburg (25/39/12) - 22 Dsjuba/Zenit St. Petersburg (27/19/9). - Trainer: Sluzki (45)

Slowakei: 23 Kozacik/Viktoria Pilsen (32/18/0) - 2 Pekarik/Hertha BSC (29/68/2), 3 Skrtel/FC Liverpool (31/82/5), 4 Durica/Lokomotive Moskau (34/81/4), 15 Hubocan/Dynamo Moskau (30/44/0) - 19 Kucka/AC Mailand (29/48/5) - 8 Duda/Legia Warschau (21/12/2), 17 Hamsik/SSC Neapel (28/88/18) - 20 Mak/PAOK Saloniki (25/28/7), 7 Weiss/Al-Gharafa Sports Club (26/53/4) - 21 Duris/Viktoria Pilsen (28/27/4). - Trainer: Kozak (62)

Schiedsrichter: Damir Skomina (Slowenien)

Direkter Vergleich: 5 Spiele, 2 Siege, 2 Unentschieden, 1 Niederlage, 3:2 Tore

Das letzte Spiel: 26. Mai 2014 1:0 in St. Petersburg (Länderspiel)

Rumänien - Schweiz (18 Uhr)

Prinzenpark Parisab 17.30 Uhr LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER

Gruppe A, 2. Spieltag

Bei den drei bisherigen EURO-Teilnahmen war für die Schweiz nach den Gruppenspielen jeweils Schluss: 1996 in England, 2004 in Portugal und auch 2008 bei der Heim-EM. Ein Sieg gegen Rumänien - und die Nati hätte Historisches geschafft und erstmals die K.o.-Phase erreicht. Und das dann eventuell sogar noch als erstes Team bei dieser EM in Frankreich.

Zitat: "Wir bleiben die kleine Schweiz." (Ex-Bayern-Profi Xherdan Shaqiri über mögliche EM-Träume)

Voraussichtliche Aufstellungen

Rumänien: 12 Tatarusanu/AC Florenz (30/38/0) - 22 Sapunaru/Pandurii Targu Jiu (32/14/0), 6 Chiriche?/SSC Neapel (26/42/0), 21 Grigore/Al-Sailiya Doha (29/21/0), 3 Ra?/Rayo Vallecano (35/112/2) - 8 Pintilii/Steaua Bukarest (31/33/1), 5 Hoban/Hapoel Beer Sheva (33/21/1) - 20 Popa/Steaua Bukarest (27/15/1), 10 Stanciu/Steaua Bukarest (23/6/4), 19 Stancu/Genclerbirligi Ankara (28/42/10) - 14 Andone/FC Cordoba (23/7/1) - Trainer: Iordanescu (66)

Schweiz: 1 Sommer/Borussia Mönchengladbach (27/19/0) - 2 Lichtsteiner/Juventus Turin (32/82/5), 22 Schär/1899 Hoffenheim (24/21/6), 20 Djourou/Hamburger SV (29/61/2), 13 Rodriguez/VfL Wolfsburg (23/38/0) - 11 Behrami/FC Watford (31/67/2), 10 Granit Xhaka/Borussia Mönchengladbach (23/44/6) - 23 Shaqiri/Stoke City (24/54/17), 15 Dzemaili/FC Genua (30/49/6), 18 Mehmedi/Bayer Leverkusen (25/43/4) - Seferovi?/Eintracht Frankfurt (24/31/7). - Trainer: Petrovic (52)

Schiedsrichter: Sergej Karassew (Russland)

Direkter Vergleich: 12 Spiele, 5 Siege, 2 Unentschieden, 5 Niederlagen, 13:19 Tore

Das letzte Spiel: 30. Mai 2012, 1:0 in Luzern (Länderspiel)

Frankreich - Albanien (21 Uhr)

in Marseille, Stade Velodrome ab 17.30 Uhr LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER

Gruppe A, 2. Spieltag

Vielleicht stellen die Franzosen ihr gewohntes 4-3-3-Spielsystem zu einem 4-2-3-1 um. Wie die L'Equipe berichtet, wurde das in einem Geheimtraining genau wie die alte Formation getestet. Dieser Wechsel könnte auch Bayern-Profi Kingsley Coman einen Platz in der Startelf bringen. Noch ist aber unklar, ob Nationaltrainer Didier Deschamps diesen Schritt wirklich geht.

Player to watch: Dimitri Payet. Nach seinem Siegtreffer im Eröffnungsspiel gegen Rumänien (2:1) liegt die Grande Nation dem 29-Jährigen zu Füßen. Mit seinen Tränen, die er bei seiner Auswechslung in der Nachspielzeit vergoss, hat Payet das ganze Gastgeberland gerührt. Mit weiteren Glanzleistungen ist Payet nicht weit davon entfernt, zum neuen Nationalhelden aufzusteigen.

Zitat: "Payet werde ich in Eiswürfel einfrieren, damit ihm bis zum nächsten Spiel nichts passiert." (Frankreichs Trainer Didier Deschamps über die Wichtigkeit von Payet)

Voraussichtliche Aufstellungen

Frankreich: 1 Lloris/Tottenham (29 Jahre/76 Länderspiele/0 Tore) - 19 Sagna/Manchester City (33/58/0), 4 Rami/FC Sevilla (30/29/1), 21 Koscielny/FC Arsenal (30/30/1), 3 Evra/Juventus Turin (35/74/0) - 15 Pogba/Juventus Turin (23/32/5), 5 Kanté/Leicester City (25/5/1), 14 Matuidi/Paris St. Germain (29/45/8) - 7 Griezmann/Atlético Madrid (25/28/7), 9 Giroud/FC Arsenal (29/49/19), 8 Payet/West Ham United (29/20/4). - Trainer: Deschamps (47)

Albanien: 1 Berisha/Lazio Rom (27 Jahre/35 Länderspiele/0 Tore) - 4 Hysaj/SSC Neapel (22/20/0), 17 Aliji/FC Basel (22/4/0), 15 Mavraj/1. FC Köln (30/27/3), 7 Agolli/Qarabag Agdam (33/62/2) - 13 Kukeli/FC Zürich (32/16/0), 22 Abrashi/SC Freiburg (26/19/0) - 21 Roshi/HNK Rijeka (25/32/1), 14 Taulant Xhaka/FC Basel (25/12/0), 3 Lenjani/FC Nantes (26/19/3) - 10 Sadiku/FC Vaduz (25/20/5). - Trainer: De Biasi (59)

Ausfälle: keiner - Lorik Cana (Gelb-Rot-Sperre)

Schiedsrichter: William Collum (Schottland)

Direkter Vergleich: 6 Spiele, 4 Siege, 1 Unentschieden, 1 Niederlage, 12:3 Tore

Das letzte Spiel: 13. Juni 2015 0:1 in Elbasan (Länderspiel)

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel