vergrößernverkleinern
Belgium v Italy - Group E: UEFA Euro 2016
Gelingt dem italienischen Team gegen Schweden der nächste Coup? © Getty Images

Italien will den Auftaktsieg gegen Schweden vergolden. Kapitän Srna soll für Kroatien auflaufen. Die Türkei steht gegen Spanien unter Druck. SPORT1 hat die wichtigsten Infos.

Italien - Schweden (15 Uhr)

Toulouse, Stade de Toulouse, ab 14.30 Uhr LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER

Gruppe E, 2.Spieltag

Außerirdisch: Italiens Fußballer erhielten vor der Partie eine spezielle Motivationsspritze. Kapitän Gianluigi Buffon und Co. diskutierten mit dem Astronauten Luca Parmitano, der als erster Italiener den Weltraum betrat, über Teamwork, Motivation und Vorbereitung. Wenn's hilft...

Atemnot: "Er lässt dich nicht atmen, ist ein wahrer Krieger", sagt Zlatan Ibrahimovic vor dem Wiedersehen mit Italiens beinhartem Verteidiger Giorgio Chiellini. Die beiden kennen sich aus der gemeinsamen Zeit in der italienischen Serie A. Erst spielten sie zusammen bei Juve, nach Ibras Wechsel zu Inter Mailand duellierten sie sich.

Revanche: Erik Hamren brennt auf (späte) Wiedergutmachung. Bei seinem Einstand als Schweden-Coach setzte es eine 0:1-Pleite. Gegen wen? Italien. Es war das bis dato letzte Aufeinandertreffen beider Teams.

Lederhose: Ibrahimovic nach München? Bei der EURO halten sich hartnäckig Spekulationen, dass Bayern München bei Schwedens Sturm-"König" vorgefühlt habe. Die Sport Bild hatte diese Gerüchte aufgebracht. Nach seiner "Nullrunde" zum Auftakt will Ibrahimovic gegen Italien aber zunächst zum ersten Torjäger avancieren, der bei vier Europameisterschaften trifft.

Was noch zu sagen wäre: "Ich hoffe auf ein Endspiel in Paris gegen Frankreich." (Italiens Verbandspräsident Carlo Tavecchio)

Voraussichtliche Aufstellungen

Italien: 1 Buffon/Juventus Turin (38 Jahre/157 Länderspiele/0 Tore) - 15 Barzagli/Juventus Turin (35/57/0), 19 Bonucci/Juventus Turin (29/58/3), 3 Chiellini/Juventus Turin (31/85/6) - 18 Parolo/Lazio Rom (31/21/0), 16 De Rossi/AS Rom (32/104/18), 23 Giaccherini/FC Bologna (31/26/4) - 6 Candreva/Lazio Rom (29/39/4), 4 Darmian/Manchester United (26/23/1) - 9 Pellè/FC Southampton (30/14/6), 17 Eder/Inter Mailand (29/11/2). - Trainer: Conte (46)

Schweden: 1 Isaksson/Kasimpasa Istanbul (34/131/0) - 14 Lindelöf/Benfica Lissabon (21/4/0), 4 Granqvist/FK Krasnodar (31/53/3), 3 Johansson/FC Kopenhagen (27/9/0), 5 Olsson/Norwich City (28/35/5) - 18 Lewicki/Malmö FF (23/10/0), 9 Källström/Grashopper Zürich (33/129/16) - 7 Larsson/AFC Sunderland (31/85/6), 6 Forsberg/RB Leipzig (24/18/2) - 20 Guidetti/Celta Vigo (24/10/1), 10 Ibrahimovic/Paris St. Germain (34/114/62). - Trainer: Hamren (58)

Schiedsrichter: Viktor Kassai (HUN)

Direkter Vergleich: 22 Spiele, 10 Siege, 6 Unentschieden, 6 Niederlagen, 27:24 Tore

Das letzte Spiel: 18. November 2009 1:0 in Cesena (Länderspiel)

Wer fehlt: keiner - Lustig (Leistenverletzung)

Tschechien - Kroatien (18 Uhr)

Eaint-Étienne, Stade Geoffroy Guichard, ab 17.30 Uhr LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER

Gruppe D, 2. Spieltag

Was man wissen muss: Tschechien (Europameister 1976, Vize-Europameister 1996) und Kroatien standen sich noch nie bei einer EM- oder WM-Endrunde gegenüber. Dafür kassierte Tschechien beim bisher letzten Aufeinandertreffen im Februar 2011 (2:4) zum ersten Mal in seiner Länderspielgeschichte vier Tore.

Auf wen man achten muss: Darijo Srna. Der Kapitän der Kroaten war nach dem Auftaktspiel gegen die Türkei (1:0) abgereist, weil sein Vater gestorben war. Seit Mittwoch ist er zurück, und er will spielen.

Turban: Vedran Corluka, der "blutende Held" aus dem Türkei-Spiel, ist wieder fit und wird ohne Turban auflaufen.

Alkohol: Kroatiens Teamchef Ante Cacic hat angekündigt, dass bei einem vorzeitigen Weiterkommen gefeiert wird: "Wir werden uns betrinken. Na ja, ich denke zwei, drei Bier würden dafür schon reichen."

Was noch zu sagen wäre: "Mit ihren Stars von Barcelona und Madrid sollte man sie wohl 'Klein-Spanien' nennen." (Der tschechische Trainer Pavel Vrba mit Blick auf Ivan Rakitic und Luka Modric)

Voraussichtliche Aufstellungen

Tschechien: 1 Cech/FC Arsenal (34 Jahre/122 Länderspiele/0 Tore) - 2 Kaderabek/1899 Hoffenheim (24/19/2), 6 Sivok/Bursaspor (32/56/5), 5 Hubnik/Viktoria Pilsen (32/27/3), 8 Limbersky/Viktoria Pilsen (32/39/1) - 22 Darida/Hertha BSC (25/37/1), 13 Plasil/Girondins Bordeaux (34/101/7) - 9 Dockal/Sparta Prag (27/24/6), 10 Rosicky/FC Arsenal (35/104), 19 Krejci/Sparta Prag (23/24/6) - 7 Necid/Bursaspor (26/40/11). - Trainer: Vrba (52)

Kroatien: 23 Subasic/AS Monaco (31/22/0) - 11 Srna/Schachtjor Donezk (34/130/22), 5 Corluka/Lokomotive Moskau (30/88/4), 21 Vida/Dynamo Kiew (27/39/1), 2 Vrsaljko/Sassulo Calcio (24/19/0) - 14 Brozovic /Inter Mailand (23/18/4), 10 Modric/Real Madrid (30/90/11) - 20 Pjaca/Dinamo Zagreb (21/9/1), 7 Rakitic/FC Barcelona (28/76/11), 4 Perisic/Inter Mailand (27/48/13) - 17 Mandzukic/Juventus Turin (30/66/24). - Trainer: Cacic (62)

Schiedsrichter: Mark Clattenburg (England)

Direkter Vergleich: 2 Spiele, 0 Siege, 1 Unentschieden, 1 Niederlage, 3:5 Tore

Das letzte Spiel: 9. Februar 2011 2:4 in Pula (Länderspiel)

Wer fehlt: keiner - keiner 

Spanien - Türkei (21 Uhr)

Nizza, Stade de Nice, ab 17.30 Uhr LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER

Gruppe D, 2. Spieltag

Auf wen man achten muss: Andres Iniesta. Der Altmeister dirigierte und passte, passte und dirigierte im Eröffnungsspiel gegen Tschechien. Für "La Roja" ist der 32-Jährige immer noch unverzichtbar. Nach der Glanzleistung im Eröffnungsspiel war das Lob groß, die Bescheidenheit bei Iniesta auch. Fußball sei ein Mannschaftssport, sagte er.

Und bei der Türkei: Ozan Tufan. Ob seine Haare richtig liegen, wird der Verteidiger hoffentlich nur in der Kabine prüfen. Sein fataler Frisurencheck beim 0:1 gegen Kroatien vor dem Siegtreffer von Luca Modric, brachte Tufan vor allem in der Heimat viel Spott ein. Das sei unverständlich, meinte der 21-Jährige, "wir kämpfen doch alle für die Flagge."

Problemzone des Spiels: Spaniens Angriff. Im Eröffnungsspiel hatte der Titelverteidiger wie gewohnt viel Ballbesitz, das Tor trafen sie aber lange nicht. Diego Costa und Fernando Torres nicht nominiert - Alvaro Morata versuchte sich als Stoßstürmer. Am Ende richtete es Gerard Pique. Ein Innenverteidiger.

Zahl des Spiels: 4380. So viele Tage ist Spanien am Freitag ohne EM-Niederlage unbesiegt. Letztmals verlor der Titelverteidiger am 20. Juni 2004 gegen Portugal (0:1). Deutlich mehr Zeit ist seit der letzten Niederlage gegen die Türkei vergangenen. Das war am 14. März 1954 (0:1).

Was noch zu sagen wäre: "Die Jahre ziehen ins Land und er wird einfach immer besser." (Mittelfeldspieler Sergio Busquets über seinen Teamkollegen Andres Iniesta)

Voraussichtliche Aufstellungen

Spanien: 13 De Gea/Manchester United (25 Jahre/10 Länderspiele/0 Tore) - 16 Juanfran/Atlético Madrid (31/18/0), 3 Pique/FC Barcelona (29/78/5), 15 Ramos/Real Madrid (30/132/10), 18 Alba/FC Barcelona (27/44/6) - 5 Busquets/FC Barcelona (27/84/2) - 21 Silva/Manchester City (30/100/24), 10 Fabregas/FC Chelsea (29/107/15), 6 Iniesta/FC Barcelona (32/109/12), 11 Pedro/FC Chelsea (28/58/17) - 20 Aduriz/Athletic Bilbao (35/7/1). - Trainer: del Bosque (65)

Türkei: 1 Babacan/Istanbul Basaksehir (27 Jahre/18 Länderspiele/0 Tore) - 7 Gönül/Fenerbahce Istanbul (31/58/1), 15 Topal/Fenerbahce Istanbul (30/60/1), 3 Balta/Galatasaray Istanbul (33/47/2), 18 Caner Erkin/Fenerbahce Istanbul (27/48/2) - 16 Tufan/Fenerbahce Istanbul (21/25/1), 8 Selcuk Inan/Galatasaray Istanbul (31/53/8), 14 Özyakup/Besiktas Istanbul (23/21/1) - 6 Calhanoglu/Bayer Leverkusen (22/20/6), 10 Arda Turan/FC Barcelona (29/92/17) - 9 Tosun/Besiktas Istanbul (25/10/3). - Trainer: Terim (62

Schiedsrichter: Milorad Mazic (Serbien)

Direkter Vergleich: 10 Spiele: 5 Siege, 4 Unentschieden, 1 Niederlage. 15:4 Tore.

Das letzte Spiel: 1. April 2009, 2:1 in Istanbul (Qualifikation WM 2010)

Wer fehlt: keiner - keiner

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel