vergrößernverkleinern
Andrej Schewtschenko war bisher Co-Trainer der Ukraine
Andrej Schewtschenko ist Co-Trainer der Ukraine © Getty Images

Die ukrainische Legende hofft zum EM-Auftakt auch eine Überraschung gegen Deutschland und schwärmt von seinem Team. Trotzdem hat er großen Respekt vor den Gegnern.

Die ukrainische Fußball-Legende Andrej Schewtschenko sieht dem EM-Auftakt der "Sbirna" gegen Weltmeister Deutschland optimistisch entgegen.

"Die Deutschen sind Weltmeister, aber ich habe das Gefühl, dass wir bereit sind für diese Herausforderung", sagte der Assistent von Chefcoach Michail Fomenko nach dem 3:1 (1:1) im letzten Test gegen Albanien.

"Die Spieler sind gut drauf, ihr Enthusiasmus ist groß, wir hoffen auf eine erfolgreiche EURO", meinte Schewtschenko. Gegen Rumänien (4:3) und Albanien habe die Mannschaft "gute Tests" hingelegt und teilweise "großartigen Fußball gespielt. Jetzt warten wir auf den 12. Juni, auf die Deutschen."

Schewtschenko (39) nannte die Vorrundengruppe C für die Ukraine "wirklich nicht einfach" und meinte: "Es wird hart. Polen hat ein sehr solides Team, und auch Nordirland ist sehr gut." Von den Deutschen, am 12. Juni in Lille erster Gegner (ab 21 Uhr im LIVETICKER und in unserem Sportradio SPORT1.fm), ganz zu schweigen. 

Die Ukraine ist erstmals sportlich für eine EM qualifiziert. Vor vier Jahren scheiterte der Co-Gastgeber im eigenen Land bereits in der Vorrunde, damals noch mit Spieler Schewtschenko. Größter Erfolg bisher ist das Erreichen des WM-Viertelfinales 2006 in Deutschland, als der spätere Weltmeister Italien die Ukraine ausschaltete (0:3).

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel