Video

Vor dem letzten Gruppenspiel seiner Portugiesen leistet sich Cristiano Ronaldo einen Ausraster. Auf die Frage eines Reporters reagiert der Superstar handgreiflich.

Die Nerven von Cristiano Ronaldo scheinen vor dem letzten Gruppenspiel seiner Portugiesen gegen Ungarn (JETZT LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm, im LIVETICKER und Video-Highlights auf SPORT1.de) ganz schön angespannt.

Harmlose Frage an Ronaldo

Der Superstar von Real Madrid leistete sich vor der Partie einen echten Ausraster: Bei seinem Morgenspaziergang an einem See vor dem Teamhotel näherte sich ein Reporter des portugiesischen Senders CMTV.

Dieser stellte Ronaldo lediglich die Frage, ob er sich gut vorbereitet für das Spiel gegen Ungarn fühle.

Doch Ronaldo, der von mehreren Männern begleitet wurde, die teils wie Sicherheitspersonal wirken, hielt nicht an.

Mikrofon landet im See

Der 31-Jährige entriss dem Reporter stattdessen sein Mikrofon und schmiss es in den See.

Videos von dem Vorfall machen nun in den sozialen Netzwerken die Runde.

Am Nachmittag forderte Correio da Manha TV sowohl von Ronaldo als auch vom portugiesischen Verband FPF offiziell eine Entschuldigung. Nach Meinung von Informationsdirektor Carlos Rodrigues sei Ronaldos Verhalten "eine Schande für eine ganze Nation", die einer Reaktion des Ausnahmespielers bedarf. Das berichten spanische Medien.

Ronaldos Portugiesen brauchen nach zwei Unentschieden in den ersten zwei EM-Partien dringend einen Sieg gegen Ungarn, um den Einzug ins Achtelfinale zu sichern.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel