Video

Nach der schwachen Darbietung von Kevin De Bruyne gegen Italien nimmt ihn sein Trainer in Schutz. Marc Wilmots rechnet sich trotz der Pleite gute Achtelfinalchancen aus.

Der belgische Nationaltrainer Marc Wilmots hat seinen Star Kevin De Bruyne trotz der schwachen Vorstellung des früheren Wolfsburgers im ersten EM-Spiel gegen Italien (0:2) verteidigt.

"Ist er müde nach einer langen Saison? Vielleicht ist das so. Aber Kevin hat schon so viel für das Nationalteam getan, ich werde ihn jetzt nicht hinrichten", sagte der  frühere Schalker nach der unerwarteten Pleite des Geheimfavoriten in Lyon.

Video

Wilmots hat das Erreichen des Achtelfinals trotz der Niederlage und der schwachen Vorstellung seiner Mannschaft immer noch fest im Visier: "Es ist noch nichts verloren. Wir können noch die nötigen Punkte holen."

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel