vergrößernverkleinern
FRANCE-SECURITY-FBL-EURO-2016
Vor der Europameisterschaft in Frankreich kommen immer wieder Bedenken wegen Terroranschlägen auf © Getty Images

Das Bundeskriminalamt widerspricht den Berichten, dass es eine Terrorwarnung für die Europameisterschaft in Frankreich ausgesprochen hätte.

Das Bundeskriminalamt (BKA) sieht kurz vor dem Start der Fußball-EM in Frankreich am kommenden Freitag keine konkrete Gefahr für Terror-Anschläge. Es gebe derzeit "keine Hinweise, die auf konkrete Anschlagsplanungen hindeuten", sagte BKA-Chef Holger Münch der FAZ.

 Medienberichten über Anschlagswarnungen durch das BKA widersprach Münch. Das BKA habe eine Gefährdungsbewertung erstellt, aber entgegen anderslautender Berichte keine Terrorwarnung für die EM ausgesprochen.

"Das haben wir nicht getan. Es gab keine Terrorwarnung", sagte Münch. Allerdings habe man auf die Notwendigkeit hingewiesen, "einen sehr hohen Sicherheitsstandard zu gewährleisten und mit den französischen Behörden eng zusammenzuarbeiten".

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel