vergrößernverkleinern
Chris Smalling
Chris Smalling erzielte in der Schlussphase das Siegtor für England © Getty Images

England müht sich in Gegenwart des neuen United-Trainers Jose Mourinho zum Sieg gegen Portugal. Smalling wird zum Matchwinner. Alves sorgt für den unrühmlichen Höhepunkt.

Englands Nationalmannschaft ist bei ihrer Generalprobe zur Europameisterschaft in Frankreich (10. Juni bis 10. Juli) zu einem schmeichelhaften Sieg gekommen.

Im Härtetest gegen Portugal gewann die Mannschaft von Teammanager Roy Hodgson nach fast einstündiger Überzahl mit 1:0 (0:0).

Unter den Augen seines zukünften Trainers Jose Mourinho avancierte Chris Smalling zum Matchwinner. Der Stürmer von Manchester United erzielte in der 86. Minute das Tor des Tages im Londoner Wembley-Stadion. Für den 26-Jährigen war es das erste Tor im Trikot der Nationalmannschaft.

Portugals Bruno Alves (35.) hatte wegen eines groben Foulspiels die Rote Karte gesehen. Das harte Einsteigen gegen Harry Kane sorgte für einige Aufregung, Alves hatte seinen Gegenspieler mit gestrecktem Bein im Gesicht getroffen.

Rechtsverteidiger Vieirinha vom Bundesligisten VfL Wolfsburg stand für die Portugiesen von Beginn an auf dem Platz, der künftige Bayern-Profi Renato Sanches wurde nach 72 Minuten eingewechselt.

Auch ohne ihre frisch gekürten Champions-League-Sieger Cristiano Ronaldo und Pepe von Real Madrid gerieten die Gäste selten ernsthaft in Bedrängnis. Verteidiger Smalling traf nach zahlreichen Wechseln doch noch per Kopf zum Sieg.

Für England war es der letzte Test vor der EM, in Gruppe B treffen die "Three Lions" auf Russland (11. Juni), Wales (16. Juni) und die Slowakei (20. Juni). Portugal bestreitet am kommenden Mittwoch einen weiteren Test in Lissabon gegen Estland, bevor es in Gruppe F gegen Island (14. Juni), Österreich (18 Juni) und Ungarn (22. Juni) geht.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel